MenüMenü

Moxibustion – Methode

Mit der Moxibustion werden Krankheiten durch die Anwendung von Hitze an Akupunkturpunkten oder bestimmten Orten des Körpers behandelt oder es wird Ihnen vorgebeugt. Als Material wird hauptsächlich Moxawolle in Form von Zigaretten oder kleinen Kegeln benutzt, die aus trockener Moxa oder aus den Blättern der Artemisia vulgaris (Beifuß) hergestellt wird. Sie hat die Eigenschaft, die Punkte zu erwärmen, um eine Verstopfung der Meridiane aufzulösen und Kälte und Nässe zu eliminieren, um die normale Funktion der Organe zu fördern.

Glühende Moxawolle hat einige Vorteile: Die Hitze ist mild, dringt aber trotzdem tief unter die Haut vor. Dies ist ein sehr angenehmes Gefühl. Moxawolle kann zu kleinen Kegeln verschiedener Größe geknetet werden. Sie ist leicht zu entzünden, hat einen aromatischen Geruch und vertreibt nasse und faulige Luft. Artemisia vulgaris wächst in ganz China. Sie wird dort zu Heilzwecken seit mehreren tausend Jahren verwendet.

Es werden drei Größen hergestellt: Die kleinste Größe hat die Form eines Weizenkorns, die nächste ungefähr die Hälfte eines Dattelkernes und die größte die Größe einer Daumenspitze. Die beiden kleineren Größen sind für die direkte Moxibustion geeignet, während die größte Größe nur für die indirekte Moxibustion anwendbar ist. Moxazigarren sind viel bequemer anzuwenden als Moxakegel. Die Moxawolle wird einfach in Form einer Zigarre zusammengerollt. Als Hülle wird weiche Maulbeerrinde oder ein ähnliches Material verwendet.

Die Punkteauswahl erfolgt nach einem traditionellen System

Zur Punktauswahl bei der Moxibustion geht man von der individuellen Symptomatik aus, ordnet sie den traditionellen chinesischen Syndromen zu und wählt dann die speziellen Punkte aus. Die Punktauswahl orientiert sich am chinesischen Organ, bei dem eine Schwächestörung vorliegt. Während der Behandlung werden Sie entsprechend der Lage der ausgewählten Akupunkturpunkte positioniert. Die Lage sollte für Sie bequem sein und leicht für die erforderliche Dauer der Behandlung gehalten werden können. Scheuen Sie sich nicht, gemeinsam mit dem Therapeuten länger nach einer Position zu suchen, die Ihnen angenehm ist, damit Sie sich ganz auf die Behandlung konzentrieren können.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten