Top Thema: Heimtrainer
© Fotolia | dresden

Dauerregen, Kälte und rutschiger Boden: Was uns Herbst und Winter wettermäßig bieten, ist nicht wirklich einladend, um draußen Sport zu treiben. Kein Grund jedoch, um zum Sportplatzmuffel zu werden. Holen Sie sich Ihre Bewegung ins Wohnzimmer. Wenn auch die dunkle Jahreszeit nicht die beste Zeit für Sport an der frischen Luft ist, müssen Sie nicht auf Ihre Bewegung verzichten. Mehr zum Thema "Heimtrainer" erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Aktuellste News
Neueste Wissensbeiträge
  • Purinrechner 

    Berechnen Sie mit dem Purinrechner die Harnsäurewerte gängiger Lebensmittel in Milligramm. Von Aal bis Zwiebeln, hier auswählen und berechnen.

  • Bier - Dickmacher oder Wundersaft? 

    Bier gilt mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von über 100 Litern als das liebste alkoholische Getränk der Deutschen. Grund genug, der Frage nachzugehen, ob Bier nicht außer seinen Wirkungen auf Gemüt und Gewicht für die Gesundheit Positives vorweisen kann. Es gibt Hinweise, die das schlechte Gewissen von Bier-Liebhabern beruhigen.

  • Stellungnahme zu Depressionen 

    Das Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstruktur in der gesetzlichen Krankenversicherung trat am 1. Januar 2012 in Kraft. Die Deutsche Depressionshilfe und das Deutsche Bündnis gegen Depression sehen in dem neuen Gesetz erhebliche Schwachpunkte. Sie befürchten, dass man diese durch die noch zu gestaltenden Richtlinien festschreibt. Mit der folgenden Stellungnahme wenden sie sich an den Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Auch den unparteiischen Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses Dr. jur. Rainer Hess sprechen sie an.

Video: Warum vertuscht die Pharma-Industrie diese Durchbrüche der Naturmedizin ?

Video Länger und Gesünder Leben

Erstaunliche neue Heilmethoden gegen Arthritis, Diabetes, Bluthochdruck, Chronische Müdigkeit, Herzprobleme und anderen chronische Krankheiten müssen nicht erst noch gefunden werden. - Sie sind bereits da.

Auswahl unserer beliebtesten Gesundheitsthemen

Augenheilkunde

© Fotolia | Stefan Weis

Ihre Augen sind ein besonderes Organ in Ihrem Körper. Erst durch das Zusammenspiel von Linse, Nerven und Hornhaut sind Sie in der Lage zu sehen. Aber wie funktionieren Ihre Augen eigentlich genau? Und woran kann es liegen, wenn Sie nicht mehr gut sehen können?

weitere Artikel in diesem Bereich

Ernährung

© Fotolia | Eisenhans

In den meisten Haushalten wird heute kaum noch frisch gekocht. Vorgefertigte Lebensmittel machen das möglich. Doch sie sind ohne Hightech, aufwändige Bearbeitung und eine Menge Zusatzstoffe nicht herzustellen. Wissen Sie, was Sie bei Tisch alles schlucken?

weitere Artikel in diesem Bereich

Pflanzenheilkunde

© Fotolia | unpict

Pflanzenheilkunde ist die Lehre von der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel zur Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen. Sie gehört zu den ältesten bekannten Therapien, die kulturübergreifend auf allen Erdteilen anzutreffen ist.

weitere Artikel in diesem Bereich

Orthopädie

© Fotolia | Werner Heiber

Die Orthopädie ist eine Fachrichtung der Medizin, die sich mit der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung angeborener oder erworbener Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats und damit verbundenen chronischen und akuten Schmerzen beschäftigt.

weitere Artikel in diesem Bereich

Aktuelle News für Gesundheit und Wohlbefinden von unseren Experten

Täglich Gesund

Wussten Sie, worüber die meisten Menschen sich mit Erkältungserregern infizieren? Schuld daran sind unsere Augen. Klingt seltsam, ist aber so - und durch neueste Studien belegt. Diese zeigen nämlich, dass wir uns in den seltensten Fällen durch Anhusten oder Anniesen infizieren.

Naturmedizin aktuell

Das ätherische Öl in den Kümmelfrüchten hat die Hauptbestandteile Carvon und Limonen. Diese beiden Substanzen wirken sowohl keimtötend auf mögliche Krankheitserreger als auch krampflösend. Außerdem erhöht das Kümmelöl die Ausschüttung der Magensäure, wodurch der Appetit gesteigert wird.

Der Mondkalender

Der abnehmende Mond im Zeichen der Jungfrau ist zwar sehr gut für Schönheitspflege geeignet. Aber er ist nicht immer ausschließlich positiv zu sehen. Achten Sie einmal darauf: Viele Menschen verwandeln sich nun in sehr große Kritiker.

Ernährungstipps

In den grünen Pflanzenteilen von Nachtschattengewächsen wie Tomaten und Kartoffeln wird der Giftstoff Solanin gebildet. Leichte Solaninvergiftungen äußern sich bei Ihnen in Kopf- und Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Kratzen im Hals.