MenüMenü

Bildschirmarbeit führt schnell zu roten Augen

Wenn Sie sich nach einem langen Arbeitstag abends auch des Öfteren mit roten Augen herumquälen müssen und vermuten, dass dies vielleicht durch die ständige Bildschirmarbeit verursacht sein könnte, liegen Sie vermutlich richtig.

Lange Bildschirmarbeit kann ein Auslöser für gerötete Augen sein

Gerade wenn Sie sehr viel am Bildschirm arbeiten, sind rote Augen nämlich ein häufiger Begleiter. Der Grund dafür ist, dass Sie normalerweise auf den Schirm starrenund häufig vergessen zu blinzeln. Dazu kommt, dass die Luft in Büroräumen in der Regel recht trocken ist. Diese Kombination führt schließlich schnell dazu, dass die Augen austrocknen und rot werden.

Augen-Gymnastik kann roten Augen durch Bildschirmarbeit vorbeugen

Vermeiden können Sie dies mit einfacher Augen-Gymnastik: Schauen Sie zwischendurch immer einmal wieder in die Ferne, kreisen Sie mit den Augen und blinzeln Sie sehr bewusst. Zudem können Sie eine Schale mit Wasser auf die Heizung stellen, denn dass verbessert die Luftfeuchtigkeit.

Sollten diese Maßnahmen nicht helfen, sollten Sie am besten auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Denn hinter geröteten Augen können auch verschiedene Erkrankungen stecken.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Augenheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Dorothea schrieb am 14.03.2013, 20:10 Uhr

    Ihr Artikel über die roten Augen ist gut aber welche Krankheiten können noch dahinter stecken. Mit freundlichen Grüßen Dorothea