MenüMenü

Brainwalking: So laufen Sie sich schlau

Davon berichtete ich Ihnen bereits vor einiger Zeit: Wenn Sie es richtig anfangen, kann Laufen Sie nicht nur schlanker, sondern auch schlauer machen. Das Brainwalking kommt immer mehr in Mode. Diese trendige Sportart kräftigt nicht nur Ihren Körper, sondern auch Ihr Gehirn. Denn sie verbessert die Sauerstoffversorgung Ihres Gehirns und synchronisiert die Arbeit Ihrer beiden Gehirnhälften.

Bereits beim Gehen wird Ihr Hirn aktiviert. Das allein sorgt schon für mehr Sauerstoff im Gehirn. Immerhin führt das zu einer Steigerung Ihrer geistigen Leistungsfähigkeit um 20 Prozent. Diese lässt sich noch steigern, indem Sie Ihre Nervenzellen stimulieren und Ihr Gehirn mit Extra-Sinnesreizen fluten. Da passiert schon, indem Sie barfuß laufen, mit den Händen einen Noppenball kneten oder an einer Blumenwiese schnüffeln. Die Folge: Noch stärkere Hirnaktivität und eine verbesserte Durchblutung.

Zusätzlich helfen Ihnen jetzt spezielle Denkmuster, Ihre linke mit der rechten Hirnhälfte zu verknüpfen. Die linke ist für logisch-rationales Denken zuständig, die rechte für Ihre kreativ-intuitiven Fähigkeiten. Dabei werden Informationen an Bilder oder andere Eindrücke gekoppelt, die Sie während des Laufens erleben.

Dadurch gewinnen Sie eine schnellere Auffassungsgabe, eine gesteigerte Merkfähigkeit und können sich besser konzentrieren. Schon zehn Minuten Brainwalking täglich reichen aus, um diesen Effekt zu erreichen. Ihr Hirnstoffwechsel wird übrigens auch beim Spazierengehen stärker angeregt, wenn Sie die Tipps des Brainwalking beherzigen.

Koppeln Sie Gehen oder Laufen mit Denksportaufgaben

Laufen Sie nun los und versuchen Sie dabei, Ihre Sinne für die Natur zu sensibilisieren. Befühlen Sie unterwegs mal eine Baumrinde, umarmen Sie einen Baum oder schnuppern Sie an Blüten und Blättern. Nehmen Sie einen schönen Stein, eine Pflanze oder einen Tannenzapfen in die Hand und mit auf den weiteren Lauf.

Versuchen Sie nun, sichbeispielsweise einmal Sätze von hinten her zu sagen. Oder sprechen Sie richtig rückwärts, als würden Sie von rechts nach links lesen. Nehmen Sie sich anfangs nur einzelne Worte vor, dann steigern Sie sich langsam. Wenn Sie zu zweit laufen, versuchen Sie, sich so zu unterhalten. Im Gehirn werden dadurch Nervenverbindungen aktiviert, die Ihre Leistungsfähigkeit verbessern.

Sie können auch gemeinsam„Stadt, Land, Fluss“ spielen – das geht nämlich auch ohne Papier und Bleistift. Legen Sie die Begriffe fest, die gefunden werden sollen,dann werfen Sie sich gegenseitig die Anfangsbuchstaben zu. Jeder hat drei Minuten Zeit. Ebenso können Sie gemeinsam beim Joggen oder Walken Rechenaufgaben lösen.

Gehen Sie nach dem Brainwalking Ihre Strecke noch mal durch und erinnern Sie sich an Ihre Laufstationen und was Sie dort getan, gesagt oder gedacht haben. Sie werden staunen, wie gut Sie sich erinnern können.

Nicht umsonst sagen Läufer, dass sie die besten Ideen beim Training haben.

Erlaufen Sie sich Ihren Einkauszettel

Stellen Sie sich vor, Sie wollen nach dem Laufen Einkaufen gehen. Dazu legen Sie sich normalerweise einen Einkaufszettel an. Beim Brainwalking machen Sie das einmal anders: Sie nehmen sich Gegenstände vor, an denen Sie vorbeilaufen und verknüpfen diese mit den Dingen, die Sie kaufen wollen. Da steht dann beispielsweise die Parkbank für Cornflakes, der Rosenbusch für Milch, der Ahornbaum für Paprika und das schöne Fachwerkhaus für Duschgel. Wenn Sie dann tatsächlich beim Einkaufen sind, laufen Sie im Geist Ihre Strecke noch mal ab und erinnern sich an die Bedeutung dieser Gegenstände.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!