MenüMenü

Klangschalen: Benutzung

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Klangschale zu spielen. Sie können eine Schale mit verschiedenen Hölzern oder Klöppeln anschlagen. Wenn Sie ein hartes Holz oder sogar einen Metallgegenstand benutzen, so erklingen vor allem die Obertöne der Schale. Durch Anschlagen mit der Faust oder mit einem weichen Klöppel, den Sie z. B. mit Leder umwickelt haben, erklingt der tiefste Ton, der Grundton. Außerdem können Sie eine Schale durch kreisförmiges Reiben mit einem geeigneten Holz zum Klingen bringen, ähnlich wie man ein Weinglas singen lässt.

Hier ist es von Bedeutung, ob Sie einen harten oder einen weichen, lederumwickelten Stab benutzen, wieviel Druck Sie ausüben, in welchem Winkel Sie den Stab führen etc. In jedem Fall wird die Schale anders klingen. Sie können den Klang auch noch verändern, indem Sie nach dem Anschlagen über den Rand der Schale blasen.

Eine Schale können Sie „einspielen“

Sie verändert ihre Klangeigenschaften innerhalb einer Sitzung, aber auch über längere Zeiträume hinweg. Dies beruht vor allem darauf, dass sich in einer schwingenden Schale mit der Zeit das kristalline Gefüge ändert. Das Material hat ein „Gedächtnis“. So werden nicht nur wir beim Spielen immer vertrauter mit einer Klangschale, sondern die Schale „gewöhnt“ sich auch an Sie.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten