MenüMenü

Die etwas andere Entschlackungskur mit Ananas

Fasten mit den 12 homöopathischen Mineralsalzen nach Schüßler bringt Sie für das Frühjahr in Form. Diese Salze kommen von Natur aus im gesamten menschlichen Körper vor.

Sie steuern alle Lebensvorgänge und haben einen Einfluss auf Ihr Gemüt. Von außen zugeführt sollen diese Sie von körperlichen und seelischen Giftstoffen befreien.

Geschichte der Schüßler-Salze

Die homöopathische Mineralsalz-Therapie wurde vor rund 140 Jahren von dem Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entwickelt. Er berief sich auf die umfassende Heilkraft von 12 Mineralsalzen in homöopathischen Verschüttelungen, die Sie heute in der Apotheke erhalten.

Seine Schüler entwickelten die Heilmethode weiter. Die Heilpraktikerin und Schüßlersalz-Spezialistin Monika Helmke Hausen erarbeitete daraus unterschiedliche Entschlackungskuren für verschiedene Leidensbilder. Ihre Ananaskur zum Entgiften eignet sich besonders gut für diese Jahreszeit.

Die Entschlackungskur mit Ananas

Die Ananasfrucht ist zum Entschlacken besonders geeignet, weil sie

  • die Verdauung anregt
  • die Harnausscheidung beschleunigt
  • Entzündungen hemmt
  • entwässert und entgiftet
  • den Fettstoffwechsel fördert
  • entkrampfend wirkt
  • vitamin- und mineralstoffreich ist.

So funktioniert die Ananaskur:

  • Versuchen Sie, möglichst reife Ananasfrüchte zu bekommen. Die erkennen Sie an der goldbraunen Schale und ihrem angenehmen Duft. Die Frucht ist druckfest, aber nicht hart. Das Fruchtfleisch schmeckt süßlich und aromatisch.
  • Ihre „Tagesdosis“ richtet sich nach der Absicht, die Sie mit der Kur verfolgen und wie sehr Sie sich entgiften müssen oder wollen. Weniger als 2 bis 3 Scheiben Ananas und zusätzlich 2 bis 3 Kiwi sollten es jedoch nicht sein.
  • Essen Sie das Obst am Morgen oder Vormittag, denn dann wirkt es am besten.
  • Unterstützen können Sie diese Maßnahme durch den Genuss von Grapefruits, Äpfeln, Bananen, Avocados, Zitrusfrüchten, frischen Kräutern aller Art – insbesondere die stoffwechselanregende Brennnessel gehört dazu. Zusätzlich können Sie Naturreis essen und Pu-erh-Tee oder Pfefferminztee trinken.
  •  Wenn Sie nicht abnehmen wollen, dürfen Sie auch leichte andere Kost essen. Beschränken Sie sich jedoch auf die erwähnten Nahrungsmittel, dürfen Sie die Kur nicht länger als zwei Wochen durchführen.
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee täglich.

Die passenden Mineralsalze sind:

  • Nr. 3 – Ferrum phosphoricum: aktivierend
  • Nr. 5 – Kalium phosphoricum: entgiftend, Sauerstoff und Licht übertragend
  • Nr. 7 – Magnesium phosphoricum: lösend, entlastend
  • Nr. 9 –  Natrium phosporicum: entsäuernd
  • Nr. 10 – Natrium sulfuricum: stoffwechselanregend

Über die genauen Mengen und Einnahme-Schemata sollten Sie sich mit Ihrem Naturheilkundearzt oder Heilpraktiker besprechen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Nicklausson Birgit schrieb am 09.03.2011, 10:48 Uhr

    Hallöchen, ganz herzlichen Dank für den tollen und sehr informativen Beitrag. Finde eure Beiträge so supi !!!!! Weiter so, bitte. Liebs Grüßle Birgit Nicklausson

  • Gutsch Karl Heinz schrieb am 10.03.2011, 09:20 Uhr

    Ein ganz untrügliches Zeichen, ob eine Ananas reif ist : Wenn Sie durch ziehen an den Fruchtblätter diese herausziehen können.

  • C Bruns schrieb am 10.03.2011, 12:50 Uhr

    Habe leider keinen Hauseigenen Heilpraktiker würde aber gern wissen wie viel Schüßler Salze ic für die Kur nehmen soll. Wer kann es mir sagen.