MenüMenü

Brombeere

Zu medizinischen Zwecken werden sowohl die Früchte als auch die Blätter des Brombeer-Buschs verwendet. Die Früchte werden vor allem zu Saft verarbeitet, aus den Blätter werden Teezubereitungen hergestellt. Die Brombeer-Gerbstoffe sind in der Lage, Eiweiße zu fällen, sodass diese dann eine schützende und abdichtende Schicht auf Haut und Schleimhäuten bilden. Dadurch verhindern sie, dass weitere Keime eindringen können und auch, dass Gewebewasser austritt.

So wirken die Brombeeren

  • adstringierend
  • immunstärkend
  • harntreibend
  • blutstillend
  • wundheilend

Die Brombeerfrüchte stärken durch ihre Flavonoide und den hohen Gehalt an Vitamin C das Immunsystem. Aufgrund ihrer zusammenziehenden (adstringierenden) Wirkung sind Brombeerblätter gut zur Behandlung akuter Durchfallerkrankungen und Entzündungen der Mundschleimhaut geeignet. Für diese Anwendungen liegt auch eine positive Bewertung der Kommission E des ehemaligen Bundesgesundheitsamts vor.

Bei diesen Beschwerden kann die Brombeere helfen

Angewärmter Brombeersaft hilft nicht nur, eine beginnende Erkältung zu stoppen, er ist auch ein bewährter Geheimtipp gegen Heiserkeit. Sänger und Redner nutzen den Saft zur Pflege ihrer überanstrengten Stimme. Die Volksmedizin wendet die Brombeere auch bei Hautentzündungen an. Hierzu wird empfohlen, ein Mulltuch mit dem Tee zu tränken und es dann auf die entzündeten Hautstellen aufzulegen.

Achtung: Bedenken Sie, dass wild wachsende Brombeeren mit dem Fuchsbandwurm verunreinigt sein können. Sammeln Sie daher keine Beeren und Blätter in Bodennähe.

So wenden Sie die Brombeere an

Wild wachsende Brombeeren können Sie bis in den Oktober hinein sammeln, die Blätter von April bis September. Sie können die Blätter an einem luftigen Ort trocknen oder fertig getrocknet in der Apotheke oder im Kräuterhaus kaufen. Hier erhalten Sie auch fertigen Brombeertee und Brombeersaft.

Grundrezept für Brombeertee

Übergießen Sie zwei Teelöffel frische oder getrocknete Brombeerblätter mit 200 ml kochendem Wasser und lassen Sie den Tee zehn Minuten ziehen, ehe Sie ihn abseihen. Von diesem Tee können Sie pro Tag drei Tassen trinken oder ihn abgekühlt für Mundspülungen verwenden.

Immunstärkender Brombeersaft

Geben Sie 3 kg gewaschene, vollreife Brombeeren in einen Topf, zerquetschen Sie die Früchte und gießen Sie 1,5 Liter Wasser hinzu. Bringen Sie die Mischung zum Kochen und gießen Sie den Fruchtbrei anschließend auf ein dünnes Tuch über einer Schüssel. Fügen Sie 100 g Zucker hinzu und kochen Sie den Saft noch einmal auf, ehe Sie ihn abfüllen. Trinken Sie bei einer beginnenden Erkältung bis zu dreimal täglich ein Glas von dem leicht erwärmten Saft.

Brombeerblätter-Tinktur gegen Durchfall

Übergießen Sie in einem Schraubdeckelglas eine gute Handvoll Brombeerblätter mit Doppelkorn oder Wodka, sodass die Blätter alle bedeckt sind. Lassen Sie die Mischung vier bis sechsWochen ziehen, ehe Sie sie abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Nehmen Sie von dieser Tinktur bei Durchfall dreimal täglich 20 bis 40 Tropfen ein.

Gratis PDF

Die besten
7 Rezepte
mit Ingwer