MenüMenü

Power-Walking für Einsteiger

was ist der Unterschied zwischen Nordic Walking, das ich Ihnen gestern vorstellte und Power-Walking? Hinter diesem Trendbegriff verbirgt sich die Variante des konzentrierten Schnellgehens mit etwa 130 Schritten pro Minute. Das Training ist außerordentlich effektiv. Sie brauchen im Gegensatz zum Nordic Walking dazu keine spezielle Ausrüstung – also keine Stöcke.

Wenn sportliches Gehen dauerhaft Ihr Gefallen findet, brauchen Sie allenfalls einen anderen Schuh als für das Laufen. Sie benötigen keine Dämpfung und kein Gefälle wie beim Joggen. Der Vorderschuh muss jedoch flexibel sein, damit der Fuß gut abrollen kann. Bewährt haben sich Allwetterschuhe aus Goretex. Diese sind im übrigen auch für Nordic Walking  geeignet.

So machen Sie es richtig:

  • Halten Sie Ihren Oberkörper aufrecht, achten Sie darauf, dass Sie kein Hohlkreuz machen, Nacken und Schulter sollen entspannt, die Knie locker sein.
  • Setzen Sie den Fuß mit der Ferse zuerst auf und rollen Sie ihn über die ganze Sohle ab.
  • Die Arme sind eng am Körper im rechten Winkel gebeugt und schwingen wechselseitig mit. Die Hände sind zu Fäusten geballt.

Im nächsten Beitrag verrate ich Ihnen Ihren Trainingsplan für das Power-Walking!

Machen Sie es besser!

Ihr

Helmut Erb

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!