MenüMenü

Muskeln können sich nicht in Fett verwandeln

Sie haben gehört, dass man dauerhaft Sport treiben sollte, weil sich sonst die durch den Sport entstandenen Muskeln zu Fett umwandeln würden? Ob da wohl irgendetwas dran ist?

Muskeln, die sich in Fett verwandeln, gibt es nicht!

Grundsätzlich ist es so, dass Muskeln aus Eiweiß aufgebaut sind. Fett besteht aber aus so genannten Triglyceriden. Es ist unmöglich, dass sich Eiweiß in Triglyceride verwandelt.

Wenn ein Sportler aufhört Sport zu treiben, geht die Muskelmasse zurück, da sie nicht mehr durch das Training gefordert wird. Aber der mangelnde Sport ist auch schuld daran, dass Sie weniger Kalorien verbrauchen. Verändern Sie Ihre Ernährung nicht, dann nehmen Sie zu viele Kalorien zu sich.

Reiner Trugschluss

Die Folge: Sie nehmen zu, Ihr Körper setzt Fett an. Da diese Veränderung quasi Hand in Hand geht, scheint es wirklich so, als ob die Muskeln einfach in Fett umgewandelt werden, was aber nicht der Fall ist. Müssen Sie aus irgendeinem Grund mit dem Sport aufhören, sollten Sie daher auch immer Ihre Ernährung umstellen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten