MenüMenü

Cranberries: Schutz vor Karies, Erkältungen und Herzproblemen

Schon vor 300 Jahren schätzten die Indianer im Norden Amerikas die Cranberries wegen ihrer heilenden Wirkung. Inzwischen haben Wissenschaftler aus vielen Ländern der Welt die gesundheitsfördernde Wirkung der roten Beeren näher erforscht. Ihre Heilkraft verdanken sie vor allem einem hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Laut wissenschaftlichen Studien stärken Cranberries das Immunsystem und beugen Blasenentzündungen vor.

Cranberries.© Adobe Stock

Die Heilkräfte der kleinen Beeren

Einige Wissenschaftler entdeckten zusätzlich, dass die Beeren eine Schutzschicht in Mundraum und Magen bilden. So verhindert der Saft der Cranberries zum Beispiel, dass sich Karies bildet und im Magen schützt er vor wiederkehrenden Magengeschwüren. Allerdings ist die Schutzschicht nicht undurchlässig. Nur einige Erreger prallen ab. Verdauungsbakterien dagegen können die Schicht passieren und weiterhin ihre Arbeit in Ihrem Körper verrichten.

Um in den Genuss dieses Schutzes zu kommen, empfehlen die Forscher, täglich zwei Gläser Cranberrysaft zu trinken. Sie sollten dies vor allem dann tun, wenn Sie einen Infekt haben. Der Beerensaft hat nämlich auch einen positiven Effekt gegenüber Grippe– und Erkältungserregern.

Effektiver Schutz vor Herzkrankheiten

Eine neue US-Studie zeigt, dass Cranberrysaft Ihnen auch dabei helfen kann, Risikofaktoren für Herzkrankheiten und Schlaganfälle zu verringern. Schon zwei Gläser pro Tag reichen aus, so die US-Wissenschaftler (University of Maryland) im Journal of Nutrition. Im Fokus der Forscher standen 56 Gesunde mit einem Durchschnittsalter von 50 Jahren. Zu Studienbeginn untersuchten sie das Blut der Studienteilnehmer wie beispielsweise die Blutzucker- und Blutfettwerte. Die Hälfte der Gruppe trank dann acht Wochen lang täglich zwei Gläser kalorienarmen Cranberrysaft (rund 470 Milliliter), die andere Hälfte einen wirkstofffreien Saft. Die anschließenden Messungen zeigten, dass sich in der Gruppe der Cranberrysaft-Trinker sämtliche Werte verbessert hatten.

Das Ergebnis der Forscher: Ein etwa 10 Prozent geringeres Risiko für Herzerkrankungen und eine um 15 Prozent reduzierte Gefahr für Schlaganfälle. Die Forscher glauben, dass der hohe Polyphenol-Gehalt der Früchte die positive Wirkung auslöst. Cranberries gehören zu den Obstsorten mit dem höchsten Polyphenol-Anteil. Der gesundheitliche Nutzen steckt in jeder Cranberry-Variante, ob frisch, aufgetaut, getrocknet oder als Saft. Die hitzebeständigen Wirkstoffe entfalten auch im Tee oder in einer Cranberry-Sauce Ihre Wirkung.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten