MenüMenü

So gehen Sie mit ungeliebten Menschen besser um

Ob im Büro oder im Verwandten- und Bekanntenkreis – unsere Mitmenschen können wir uns nicht immer aussuchen. Und hin und wieder sind sogar welche dabei, mit denen wir so gar nicht können. Lesen Sie diese Tipps für den Umgang mit schwierigen und/oder ungeliebten Zeitgenossen.

1. Fassen Sie sich im Gespräch mit Menschen, die Sie am liebsten nur von hinten sehen, möglichst kurz. Je weniger Sie sich mit dem Unsympathen unterhalten, desto weniger Reibungspunkte tun sich auf. Vermeiden Sie unnötige Fragen, so gibt es weniger Möglichkeiten zur Konfrontation. Vermeiden Sie das Gespräch über Themen, bei denen Sie eine andere Auffassung vertreten.

2. Senken Sie Ihr Verärgerungspotential, indem Sie versuchen, die Dinge mit Humor zu nehmen. Wenn Sie den anderen als Kauz oder Exzentriker betrachten, können Sie über dessen Macken leichter hinwegsehen.

3. Versuchen Sie freundlich zu bleiben und über Ihren Schatten zu springen. Vielfach beruhen schwierige zwischenmenschliche Beziehungen auf simplen Missverständnissen, die sich leicht ausräumen lassen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Ada Di Domenico schrieb am 29.07.2010, 10:24 Uhr

    Werter Herr Dr.Dietmar Koewertz Bin Ihnen sehr dankbar dass Sie sich auch Muehe um die Menschen geben welche noch viel vom Leben lernen muessen. Ihre Worte Man soll die Menschen nehmen wie sie sind; ist leider auch f das Wort was ich oefters als Maedchen wenn ich bei meiner deutschen Oma die Fereien verbrachte,hoerte. Glaube dass es in mir stecken geblieben ist denn aus meiner bescheidenen Erfahrung konnte ich nur lernen,nehme sie wie sie sind. Immer nicht auf die eigene Meinung achten,denn diese Menschen haben das asls Erbgut mitbekommen im DNA. Man kann sich Muehe geben wie man will damit alles in der Freundschaft oder Verwandschaft harmoniert,KEIN ERFOLG. Habe es meine beiden Soehnen schon von klein auf gelehrt wenn ihr Menschen trefft in Eurem Leben,hoert ers mal zu wie sie denken oder sprechen und dann koennt ihr fuer Euer Benehmen dieser Menschen gegenueber entscheiden. Freundliche Gruesse

  • Glatz Heini schrieb am 31.07.2010, 11:17 Uhr

    Versuchen seine Lebenssituation zu erkennen und aus diesem Verständnis heraus zunächst einfache Fragen behandeln. Für die Schwierigen Fragen muss er selbst den Einstieg geben. Sonst lassen.