MenüMenü

Senk- und Spreizfüße: So hilft der Arzt

Ihr Arzt stellt die Diagnose Senk- und Spreizfüße meist nur durch eine Untersuchung der Füße. Operationen sind bei den meisten Senkfüßen zum Glück nicht unbedingt notwendig.

Wenn Sie unter chronischen Schmerzen aufgrund der Senkfüße leiden, verschafft Ihnen das Tragen einer speziellen Schuheinlage (Orthese) Linderung. Diese Orthesen, die man speziell an Ihre Füße anpasst, tragen Sie ganz genau so wie andere Schuheinlagen.

Wenn Sie ein Paar Orthesen bestellen, fertigt man wahrscheinlich einen Abdruck Ihrer Füße an. Dieser Fußabdruck wird dann zum Orthesen-Hersteller geliefert, wo Techniker eine entsprechende Schuheinlage formen, die den Vorgaben Ihres Arztes entspricht. Unter Umständen empfiehlt Ihnen Ihr Arzt dann zusätzlich noch einen Stützverband für den Knöchel.

Senk- und Spreizfüße: Nach 6 Wochen wieder zurück ins Leben

Je nach Schwere der Symptome empfiehlt Ihnen Ihr Arzt, innerhalb der ersten 6 Wochen nach der Anpassung der Orthese das Transportieren schwerer Lasten zu vermeiden. Dadurch verschwinden die Schwellung sowie die Schmerzen aus Ihrem Fuß und die alte Beweglichkeit wird wiederhergestellt.

Wenn die Symptome verschwunden sind, nehmen viele Menschen Ihrenormalen Aktivitäten inklusive Sport wieder auf. Dabei eignen sich besonders solche Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren, die keine Gewichte mit einbeziehen. Darüber hinaus rät Ihnen Ihr Arzt unter Umständen, die Orthese später beim Laufen auch weiterhin zu tragen.

Exkurs: So unterstützen Sie Ihr Zehentraining

  • Gehen Sie möglichst viel barfuß. Rollen Sie dabei die gesamte Fußsohle von der Ferse nach vorne bewusst ab, um alle Fußmuskeln zu aktivieren.
  • Wählen Sie Schuhe mit flachem Absatz, die Ihrem Fuß beispielsweise mit einem Riemchen am Knöchel festen Halt geben.
  • Lassen Sie sich stabilisierende Einlagen anpassen.
  • Tragen Sie bei einer beginnenden Verbiegung der Großzehen einen Zehenkeil (aus dem Sanitätshaus) zwischen Großzehe und „Zeigezeh“.
  • Im Sommer ersetzen Schlaufen-Sandalen, bei denen die Großzehe durch eine Extra-Schlaufe gehalten wird, den Zehenkeil (Hersteller: z. B. Betula, Birkenstock, Rieker, Timberland).
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten