MenüMenü

Ballenzehen: So werden Ihre Füße wieder fit

Der Hallux valgus ist ein schmerzhaft verformter Ballenzeh. Allein etwa 8 Mio. Frauen sollen darunter leiden. Bei den Männern sind es 2 bis 3 Mio. Bislang waren die üblichen Verdächtigen schnell ausgemacht: zu kleine, zu enge und zu hohe Schuhe. „Stimmt nicht!“, sagen jetzt Experten – und entlasten damit die Liebhaberinnen schöner Schuhe.

Ballenzeh: Ursachen und Risikofaktoren

Der schmerzhafte Großenzehenballen plagt immer jüngere Menschen. Da er zudem im Endstadium von ganz allein nach engen Schuhen aussieht, wenn sich nämlich der „große Onkel“ schräg über seine kleineren Mitstreiter schiebt, galten Frauenschuhe über viele Jahrzehnte als Übeltäter. V. a. bei hohen Absätzen werden die Zehen auf Schritt und Tritt schließlich in diese schräge Form gepresst.

Das wirkt zwar bestärkend auf die Entwicklung eines Ballenszehs, dennoch ist in den meisten Fällen eine erbliche Veranlagung vorhanden. Meist haben Mutter und Großmutter ebenfalls unter Ballenzehen gelitten, bei denen sich der erste Mittelfußknochen so nach außen schiebt, dass ein hässlicher Ballen herausragt. Übergewicht und Bewegungsmangel sind weitere Risikofaktoren.

Hallux valgus ist nicht ohne…

Doch der Zehen-Notstand ist nicht nur ein optisches Problem. Der Hallux valgus, wie die Erkrankung medizinisch heißt, gehört zu den schmerzhaftesten Veränderungen am Fuß:

Im Anfangs-Stadium treten die charakteristischen Schmerzen und eine Rötung an der Außenseite des Ballens nur bei Belastung oder beim Tragen von festen Schuhen auf. Später kommt es dann zu unerträglichen Schmerzen an den Mittelfußköpfchen. Sie klingen auch durch das Tragen von weichen und gepolsterten Schuhen nicht mehr ab.

Das rührt daher, dass der Fuß nicht mehr korrekt über den großen Zeh abgerollt wird. Die Folge ist eine Überlastung der übrigen Vorfuß-Strukturen. Ist der Ballen erst einmal richtig deformiert, passt der Fuß in keinen Schuh mehr.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Orthopädie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!