MenüMenü

Damiana - das Aphrodisiakum der alten Maya

Damiana war schon der alten Maya Hochkultur bekannt und wurde dort wie heute auch als Heilpflanze für Leidgeplagte mit verschiedenen Beschwerdebildern eingesetzt.

Damiana Tee
„Die dem Mann das Hemd herunterreißt“ lautet der indianische Name dieses im gesamten lateinamerikanischen Raum und seit Kurzem auch hierzulande geschätzten Aphrodisiakums Damiana. © Adobe Stock – AungMyintMyat

 

Was hat es mit Damiana auf sich?

Damiana kann Ihre sexuelle Erlebnisfähigkeit auf schonende und natürliche Weise anregen. Die tropische Pflanze mit lateinischem Namen „Turnera diffusa“ ähnelt dem Basilikum. Sie ist nicht nur bitter und scharf, sondern auch ein wärmendes Kraut.

Neben seinen allgemein aktivierenden Wirkungen gilt es als hilfreich bei Depressionen, Impotenz, vorzeitigem Samenerguss, Frigidität und bei Problemen in den Wechseljahren. Die Indianer verwenden Damiana schon seit Jahrtausenden als Liebestrank.

Die Inhaltsstoffe der Heilfpflanze Damiana sind:

  • ätherische Öle
  • Damianin
  • Arbutin
  • Tannin
  • Glykosid
  • Harz

Die Inhaltsstoffe der Blätter, die sogenannten Terpene, haben eine entspannende Wirkung auf das vegetative Nervensystem, reduzieren also Stresszustände. Zudem fördert Damiana die Durchblutung Ihrer Sexualorgane und hat über das zentrale Nervensystem sowohl anregende als auch libidosteigernde Eigenschaften.

Außerdem wirkt Damiana:

  • tonisierend
  • entkrampfend
  • nervenstärkend
  • harntreibend

Aus diesem Grund ist es in der Lage, Problemen mit dem Orgasmus und der Potenz sowie stressbedingten Erschöpfungszuständen entgegenzuwirken. Die enthaltenen Wirkstoffe wie Tannine und Koffein haben eine anregende Wirkung und bekämpfen dadurch auch leicht depressive Zustände. Durch die positiven Auswirkungen auf das allgemeine Befinden verbessert sich also immer auch die psychische Verfassung. Ein Umstand, der natürlich die Behandlung einer erektilen Dysfunktion bestens unterstützt.

Bei diesen Beschwerdebildern kann mit Damiana behandelt werden:

  • Asthma
  • Depressionen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Mangelnder Libido
  • Frigidität

Gibt es wissenschaftliche Beweise?

Über die Wirksamkeit von Damiana als potenzförderndes Mittel gibt es bis dato nur zwei Studien an männlichen Ratten. Die Untersuchungen ergaben aber tatsächlich, dass ein Extrakt aus Damianawurzel

  • die sexuelle Aktivität der Ratten steigerte und
  • den Zeitraum bis zur nächsten Ejakulation reduzierte.

Damiana Anwendungsmöglichkeiten

Damiana entfaltet seine berauschenden Wirkungen am besten als alkoholischer Auszug. Liebeslustige in Mexiko schwören nicht umsonst auf den Damiana-Likör. In Deutschland erhalten Sie ihn nur über Internet-Auktionen, zum Beispiel bei www.amazon.de.

Wenn Sie den Likör nicht bestellen möchten, bietet Ihnen Damiana-Tee eine Alternative. Dazu übergießen Sie 3 Teelöffel des getrockneten Krautes, das Sie in der Apotheke bekommen können, 2 Teelöffel getrocknete Pfefferminzblätter und 1 Teelöffel getrocknete Orangenblüten mit einem Liter kochendem Wasser, lassen alles 4 bis 6 Minuten ziehen und süßen mit Honig. Abseihen, vom Sud 1 Esslöffel auf 1 Tasse heißes Wasser geben und in Schlückchen trinken.

Tipp

In der Homöopathie wird die Urtinktur aus den getrockneten Blättern von Turnera diffusa als Aphrodisiakum verwendet. In Ihrer Apotheke stehen verschiedene frei verkäufliche Präparate zur Verfügung wie z.B. Cefagil®, als Damiana D6 bzw. D12 Globuli oder das Komplexmittel Manuia® mit Ginseng u.a..

Letzteres wirkt sich zudem mit den weiteren Inhaltsstoffen positiv auf Stresszustände und innere Unruhe aus. Bei Damiana D6 oder D12 empfehle ich Ihnen dreimal täglich 5 Globuli. Bei den übrigen Präparaten beachten Sie bitte die Dosierungsempfehlung des Herstellers.