MenüMenü

Mögen Sie Reis? Umso besser!

Denn Reis, das Grundnahrungsmittel für über 50 Prozent der Erdbevölkerung, ist nicht nur nahrhaft, sondern kann auch organischen Beschwerden vorbeugen.

Reis ist reich an Kohlenhydraten und enthält kein Cholesterin, was dem Blutfett-Spiegel entgegen kommt.

Durch sein optimales Natrium-Kalium-Verhältnis wirkt Reis entwässernd und trägt zur Ausschwemmung von Wasser und Stoffwechselprodukten bei. Eine Reisdiät hilft bei Nierenleiden und Bluthochdruck. Das einfache Rezept für einen Reistag: 300 Gramm ungesalzenen Naturreis, kochen und mit Obst, Gemüse oder Kräutern verfeinern.

Reis hilft bei Durchfall und Darmerkrankungen. 25 Gramm Reis in einem Liter Wasser kochen, abkühlen lassen und über den Tag verteilt trinken.

Reis kräftigt Ihr Immunsystem. Selen und Zink unterstützen die Killerzellen der körpereigenen Abwehr und beschleunigen die Entgiftung. Kochen Sie den Reis im Verhältnis 1:2 mit Wasser – so bleiben mehr Spurenelemente erhalten.

Lebensmittelverpackung: Das steckt hinter den AngabenWenn Sie beim Einkaufen wissen wollen, was in Lebensmitteln enthalten ist, dann müssen Sie die Verpackung genau studieren.  › mehr lesen

Reis stärkt mit seinem hohen Kalzium- und Fluor-Gehalt Haare, Haut, Knochen und Nägel.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter vom Redaktionsteam FID Gesundheitswissen. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz