MenüMenü

Warum Asiaten wirklich schneller betrunken werden

Frau Karla L. möchte folgendes wissen:

Meine Frage beruht auf purer Neugierde: Stimmt es eigentlich wirklich, dass Asiaten schneller betrunken werden? Wenn ja, warum?

Liebe Karla,

diese oft gehörte Behauptung ist tatsächlich richtig. Als saloppe Begründung wird oft gesagt: „Es fehlt ein Enzym“ – und auch das ist richtig. Das einzige was nicht stimmt: Es sind nicht alle Asiaten betroffen. Ein Teil dieser Bevölkerungsgruppe kann durchaus Alkohol trinken und wird nicht schneller betrunken als andere Menschen.

Sobald Alkohol im Körper abgebaut wird, entsteht Azetaldehyd. Dieser Stoff muss weiter abgebaut werden – dies erledigt ein Stoffwechselenzym. Tatsächlich ist das Enzym bei Europäern, aber auch bei Amerikanern und vielen Afrikanern in einer solch großen Menge im Körper vorhanden, dass der Abbauprozess schon während des Trinkens von sich geht.

Bei vielen Asiaten fehlt dieses Enzym. Die Folgen sind eine schnelle Beschwipstheit und ein stark erhöhter Puls. Die Betroffenen bekommen Bauchschmerzen und sind relativ schnell betrunken.

Formel von Resveratrol

Da bierste blind: Alkohol erhöht das Risiko für AugenkrankheitenBiertrinken macht blind! Das haben australische Forscher in einer großangelegten Studie herausgefunden. Erfahren Sie hier mehr darüber! › mehr lesen

Ich wünsche Ihnen alles Gute,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Nach oben
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter vom Redaktionsteam FID Gesundheitswissen. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz