MenüMenü

6. Türchen: Die richtige Ernährung für geistige Fitness

Zu Nikolaus und um die Weihnachtszeit verschenken wir an unsere Lieben allerhand Leckereien. Vieles davon schmeckt gut, ist aber überhaupt nicht gesund, macht dick oder schadet den Zähnen. Doch womit kann ein Nikolausstiefel gefüllt sein, der nicht nur gesund ist, sondern auch physisch und mental fit macht?

Weihnachtliche Holzdekoration

Was soll in den Nikolausstiefel?

1. Nüsse

Nüsse bestehen aus einem Mix aus Proteinen, Kohlenhydraten und wertvollen Fettsäuren und sind eine wahre Gehirnnahrung: reich an Magnesium, den Vitaminen B1, B6 und E und den wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Als besonders wertvoll fürs Gehirn sind Walnüsse, aber auch Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse und die Cashewnüsse zu empfehlen.

Kaufen Sie ungeschälte Nüsse nicht in Plastikverpackungen. Darin kann sich Feuchtigkeit bilden, die Schimmelbildung und die Entstehung von giftigen Aflatoxinen fördert. Besser sind ungeschälte Nüsse oder Papp-, Holzkisten oder Netze. Ist der Kern weiß und nicht gelb, ist die Nuss frisch.

2. Frische Früchte

Sie enthalten eine ganze Ladung von Substanzen, die gut für Körper und Gehirn sind. So zum Beispiel Antioxidantien, die freie Radikale eliminieren, Vitamine, Spurenelemente etc. Für den Nikolausstiefel eignen sich auch Äpfel, Birnen, Zitrusfrüchte, Bananen, Kiwis, aber auch Litschis.

3. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte wie Rosinen, Apfelringe, Aprikosen, Birnen, Feigen, Pflaumen, Datteln oder auch Ananas, Mangos und Bananenchips sind zwar kein Ersatz für frische Früchte, aber eine gute Alternative zu Bonbons und anderen rein auf Zucker basierenden Leckereien. Trockenfrüchte enthalten 10 bis 30 Prozent der Feuchtigkeit des frischen Obsts, aber alle Nährstoffe. Und auch nach dem Trocknen in heißer Luft enthalten Trockenfrüchte immer noch wertvolle Mineralien wie Kalium, Phosphor und viele sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

Allerdings haben sie weniger Vitamine als frisches Obst, vor allem Vitamin C und Folsäure gehen beim Trocknen verloren. Trockenfrüchte bestehen zu 50 bis 70 Prozent aus Fruchtzucker, sind also sehr kalorienreich und das Kariespotenzial ist hoch. Oft ist Trockenobst mit Schwefeldioxid konserviert, was für Allergiker ein Problem sein kann. Man sollte also möglichst ungeschwefeltes Obst kaufen.

4. Vollkornkekse

Kekse sind Süßigkeiten und sollten immer nur ein Extra sein, egal ob Kekse aus dem Bio-Laden oder aus dem Supermarkt. Kekse mit Dinkel oder Vollkorn haben zwar einen besseren Nährwert und mehr Ballaststoffe als solche aus Weißmehl. Trotzdem spielen auch sie in der Süßwarenliga.

Also wenn Kekse, dann in Maßen und am besten selbst gebacken mit Butter. Enthält der Keks statt Butter raffinierte Pflanzenfette, kann nämlich der Fettschadstoff 3-MCPD-Ester entstehen, der im Tierversuch die Nieren geschädigt und zur Bildung von Tumoren geführt hat.

5. Schokolade

Schokolade macht vielleicht dick, ist aber auch gesund. Vor allem dunkle Schokolade enthält unter anderem Flavanole, die die Blutgefäße elastischer machen, leicht blutdrucksenkend wirken und die Gehirndurchblutung anregen. Schokolade ist auch seit langem als „Glücklichmacher“ bekannt, denn sie soll den Serotoninspiegel im Gehirn anheben.

Inwiefern die süße Leckerei tatsächlich Glücksgefühle im Gehirn auslösen kann, ist wenig wissenschaftlich belegt. Vor allem ist noch unbekannt, wie viel Schokolade dafür nötig ist. Natürlich bescheren süße Gaumenfreuden angenehme und genussvolle Momente, aber Schokolade enthält viel Zucker und Fett. Die Gefahr ist also groß, dass sich durch die erhöhte Kalorienzufuhr die Freude bald in Bauchspeck verwandelt.

In unserem Shop finden Sie interessante Produkte für Ihre Ernährung und Ihren Körper: Beispielsweise „Liegt es am Essen?“ oder der „Food Inspector„.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Regelmäßig Informationen über Adventskalender erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Redaktionsteam FID Gesundheitswissen. Über 344.000 Leser können nicht irren.