Wie Sie durch Sport ausgelöste Herpes-Attacken vermeiden

in Fit in 8 Minuten zum Thema Herpes
vom


Wenn Sie das Herpes-Virus in sich tragen und es mit dem Sport übertreiben, so werden Sie schon häufiger die Erfahrung gemacht haben, dass sich postwendend die lästigen Lippenbläschen einstellen. Denn Sporttreibende werden häufiger von Lippenbläschen geplagt, wenn sie sich zu stark fordern. Dies schädigt die lokale Immunabwehr und lädt Herpesviren dazu ein, am Mund aufzubrechen wie die Bäume im Mai.


Was können Sie tun? Ein Test auf Herpesviren bringt Ihnen gar nichts. Denn mehr als 60 bis 90 Prozent aller Erwachsenen sind infiziert; Sie also wahrscheinlich auch. Die meisten Menschen stecken sich schon während der Kindheit an. Nur bei einem Drittel kommt es jedoch zu Herpes-Attacken. Ob und wann die Krankheit ausbricht, hängt vom Zustand Ihrer Abwehrkräfte ab. Das ist also nicht direkt von Ihnen zu beeinflussen. Es gibt weder eine Impfung noch ein Medikament gegen den Erreger. Die Krankheit kann folglich nicht ausgeheilt werden. Die Krankheitserreger sind zudem die reinsten Tarnkünstler. Haben sie sich einmal im Körper eingenistet, lassen sie sich nicht wieder vertreiben. Sie schlummern in den Zellen an Enden von kleinen Nervengeflechten bis sich eine Gelegenheit findet, ihrem Wirt Stress zu bereiten und zu unschönen, schmerzhaften kleinen Blasengeschwüren auszuschlagen.

Die meisten Geplagten machen die Erfahrung, dass vor allem Stress ihnen zusetzt. Andere Auslöser können sein:

  • ein zu intensives Sportprogramm
  • zu starke Sonneneinwirkung
  • Fieber, Erkältungen, Grippe
  • Verletzungen
  • seelische Probleme
  • Ekelgefühle
  • eine allgemein geschwächte Abwehr
  • zahnärztliche Behandlungen.

 


von
Helmut Erb

Erfahren Sie hier mehr über Helmut Erb - unserem Sportexperten und Chefredakteur von Fit in 8 Minuten.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Gesund und fit mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben