Widdertage sorgen häufig für Kopfschmerzen

in Der Mondkalender zum Thema Mondkalender
vom


In regelmäßiger Folge möchte ich Ihnen in den nächsten Wochen erklären, was es für Sie, Ihr Leben und Ihren Alltag bedeutet, wenn der Mond in einem bestimmten Sternzeichen steht. Anfangen möchte ich, da es gerade gut zum dieswöchigen Mondkalender passt, mit den Widdertagen.


Hierunter versteht man die Tage, in denen der Mond im Zeichen des Widders steht. An diesen Tagen, vielleicht haben Sie es schon selbst gemerkt, sind Sie eher ungeduldig. Gerne gehen Sie - wie der Widder eben - mit dem Kopf voran. Anders, so denken Sie, können Sie Ihre Ziele an diesen Tagen nicht erreichen.
An Widdertagen leiden viele Menschen unter Kopfschmerzen. Grund dafür ist, dass der Widder eher eine so genannte kopflastige Energie ausströmt. Es kann aber auch daran liegen, dass Sie sich selbst überfordern: Häufig haben Sie den Ehrgeiz, die Dinge, die Sie in den letzten Tagen haben schleifen lassen, nun alle auf einmal erledigen wollen.
Gehören Sie zu den Menschen, die an Widdertagen verstärkt Kopfschmerzen haben, können Sie es zur Vorbeugung einmal mit einer Massage von Finger- oder Zehenkuppen versuchen. Üben Sie dabei so viel Druck auf die zu massierenden Stellen aus, dass Sie einen leichten Schmerz merken.
Auf körperlicher Ebene wird Ihr Kopf bis hin zur Nase vom Widder beeinflusst. Das bedeutet, dass alles, was Sie an den Widdertagen für Augen, Kopf und Nase tun, sich positiv auf diesen Bereich auswirkt. Heilende Methoden wirken deutlich besser, Vorbeugemaßnahmen schlagen besser an. Was dagegen diesen Bereich stark belastet, wirkt sich doppelt so negativ und schädlich aus. Daher sollten Sie an Widdertagen auch besser auf Operationen im Kopf-, Augen- und Nasenbereich verzichten.
Dementsprechend sollten Sie für Operationen im Kopf-, Augen- und Nasenbereich Widdertage meiden -und auch die Zeit vom 20. März bis 20. April, die Tage, in denen das Widderzeichen herrscht. Das gilt natürlich nur für Operationen, die Sie planen können, nicht für plötzlich eintretende Notfälle, bei denen ein sofortiger Eingriff notwendig ist.
Übrigens: Wundern Sie sich nicht, wenn Sie den Übergang von Fischen zum Widder deutlich merken. Manche Menschen haben an diesen Tagen die gleichen Probleme wie an Vollmond-Tagen. Das liegt daran, dass das Wasserzeichen der Fische durch das Feuerzeichen Widder abgelöst wird. Zudem wandern die Mondeinflüsse von den Füßen wieder hinauf zum Kopfbereich.



von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
5 Sterne
Wertungen:
2 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Verena

Oh wie wahr das ist. Ich bin selbst schon Widder, werde gerade in einem neuen Job eingearbeitet, will schon wieder alles können, obwohl ich heute den 3. Tag erst dabei bin. Mein Verstand brüllt und schreit herum von wegen, was die anderen von mir denken könnten und überhaupt......., es ist zum Mäuse melken. Ich kann nur eins, Schritt für Schritt vorangehen, ich glaube, das ist das Beste.

Antworten