Wenn Sie Ihre Synästhesie akzeptieren, fühlen Sie sich bereichert

in Naturmedizin aktuell
vom


Heilbar ist die Synästhesie nicht. Denn die Sinneserlebnisse können nicht unterdrückt oder ausgeblendet werden. Sie sind einfach da und gehören bis zum Lebensende zum Alltag der Betroffenen dazu, die das in aller Regel aber auch nicht als ungewöhnlich empfinden. Das wird es meist erst durch die verständnislosen Reaktionen der Umwelt. Viele Synästhesisten halten sich deshalb lieber im Hintergrund. Die meisten kommen aber dennoch mit ihrer außergewöhnlichen Fähigkeit gut klar. Sobald sie herausgefunden haben, dass sie nicht allein sind, leben sie sogar besonders glücklich. In der Regel sind sie hochintelligent, kreativ und erfolgreich. Da die synästhetische Wahrnehmung keine Einschränkung ist, sonders etwas Zusätzliches, verfügen sie über eine außerordentlich reiche Erlebniswelt. Deshalb haben diese Menschen die besten Chancen, kreative Höchstleistungen zu vollbringen. Der begnadete Maler Wassily Kandinsky beispielsweise summte seine Bilder, bevor er sie malte. Auch Goethe soll mit dieser Ausstattung begabt gewesen sein.


 

Hier geht's zum vorigen Beitrag: Hören Sie die Töne des Puddings?

von
Sylvia Schneider

Erfahren Sie hier mehr zu Sylvia Schneider - aus dem Redaktionsteam von FID Gesundheitswissen.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Natur & Gesundheit", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
5 Sterne
Wertungen:
2 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von margherita ferrero

Ich glaube dass die Synästhesie mit der Prapsychologie und evtl. mit medianischen Fähigkeiten zu tun hat. Warum sollte es sich um eine Krankheit handeln? Gruss margherita ferrero

Antworten
Kommentar von Bruno Peters

Toller Artikel, ich bin begeistert,dass endlich hingeschaut wird.Können Sie sich vorstellen wieviele Menschen bisher psychiatrisiert wurden mit diesen wunderbaren Fähigkeiten?Ich kann mich sehr gut an einige Patienten von mir erinnern,die ich in der Psychiatrie betreute.Im Buch "Intelligente Zellen" von Bruce Lipton wird ebenfalls schön beschrieben,was alles möglich ist.Und auf der rein stofflichen Seite erkennen wir immer mehr wie wir auch sogenannte "Unheilbare Erkrankungen" , wie die Fibromyalgie in den Griff bekommen könen wenn wir für uns selbst aktiv werden und Eigenverantwortung übernehmen. Selbstbestimmt oder Medienbestimmt leben,das ist hier die Frage.Wobei die Medien grundsätzlich wie ein Brotmesser zu betrachten sind. Wir können damit ein Brot schneiden oder jemaden abstechen,Besser Brot schneiden. Aber bitte aus Sauerteig,wegen der Übersäuerung! Herzlichst Bruno Peters

Antworten