Welche Impfungen für Sie sinnvoll sein können

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Mal ehrlich: Wann haben Sie sich das letzte Mal wogegen impfen lassen? Lesen Sie heute, weshalb Impfen nichts „Altmodisches" ist.

 

Außerdem erfahren Sie gleich, wieso Haustiere Ihrer Gesundheit nützen und wo Sie Seminare zum Last-minute-Preis buchen können.


 

Viel Spaß beim Lesen!

Dr. Dietmar Kowertz

 

 

Welche Impfungen für Sie sinnvoll sein können

 

Die Deutschen sind impfmüde - die großen Seuchen sind scheinbar unter Kontrolle, da lässt man die Zügel gern schleifen. Doch es gibt immer noch viele Krankheiten, die einen lebensgefährlichen Verlauf nehmen können und gegen die unser Immunsystem mehr oder weniger machtlos ist. Lernen Sie hier die wichtigsten kennen.

 

Diphtherie

Bakterielle Erreger, die ein starkes Gift produzieren. Sterblichkeit bis zu 10 %, Fieber, Schluckbeschwerden, Vergiftungserscheinungen. Impfschutz hält 10 Jahre.

 

Kinderlähmung

Virus wird in tropischen Ländern durch Kontakt- und Schmierinfektion übertragen. Fieber, Erbrechen, im späteren Verlauf wird das Zentralnervensystem befallen: Lähmungen, Reflexstörungen, Muskelschwäche. Auffrischung nach Grundimmunisierung nur bei erhöhter Ansteckungsgefahr erforderlich.

 

Hepatitis B

Übertragung durch Körperflüssigkeiten und Bluttransfusionen. Müdigkeit, das Virus verursacht Gelenk- und Gliederschmerzen, Gelbsucht, auch Leberzirrhose bzw. Leberkrebs. Auffrischung alle 10 Jahre.

 

Tetanus

Die Bazillen gelangen vom Boden über Wunden in den Organismus und rufen eine krampfhafte Muskelstarre hervor. Impfung muss alle 10 Jahre aufgefrischt werden.

 

Grippe

Gefahr wir oft unterschätzt, obwohl ihr jährlich mehrere tausend Menschen zum Opfer fallen. Weil sich das Virus von Jahr zu Jahr ändert, muss der Impfstoff für jede Saison neu komponiert werden.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von amely

Sehr geehrter Herr Dr. Kowertz, ich bglaube nicht, dass es die Impfmüdigkeit ist, es wird eher darum gehen, was die Leute mittlerweile darüber wissen. Schauen sie doch mal in den Vortrag von Frau Anita Petek-Dimmer rein. www.anti-zensur.info mfg

Antworten