Was tun, wenn am Ende des Winters noch so viel Schnupfen übrig ist?

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Ein Dauerschnupfen beeinträchtig die Lebensqualität. Wenn der Winter vorüber ist, sollte auch der Schnupfen Vergangenheit sein. Wenn nicht, beherzigen Sie die folgenden Tipps, damit der Schnupfen nicht chronisch bzw. zu einem allergischen Dauerschnupfen wird!


Vermeiden Sie den Kontakt und des Einatmen allergieauslösender Substanzen. Die hochallergenen Hinterlassenschaften von Hausstaubmilben finden sich vor allem in Matratzen und Teppichböden. Saugen Sie diese regelmäßig ab. Achten Sie darauf, dass Ihr Staubsauger einen Allergiefilter besitzt. Auch Tierhaare - speziell von Katzen - sowie Schimmelpilze können für ein allergisches Geschehen ursächlich sein.

Lassen Sie sich von einem Allergologen testen, denn eine gezielte und wirksame Therapie setzt eine eindeutige Diagnose voraus.

Sprays oder Tropfen mit dem Wirkstoff Cromoglicinsäure sind nebenwirkungsarm und helfen oft bei leichten Beschwerden. Ansonsten kann Ihr Arzt Ihnen auch Antihistaminika verschreiben, die die typischen Schnupfensymptome lindern.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben