Warum Kinder wenig Zucker und Aromastoffe essen sollten

in Täglich Gesund
vom


Frau Carina M. hat diese Frage:

In wie weit sind einfache Kohlenhydrate, also auch Zucker, und Aromastoffe für mein Kind schädlich?

Liebe Carina,

gerade für Kinder ist es sehr wichtig, sich ausgewogen zu ernähren, denn im Kindesalter werden die Grundlagen für den Geschmack und die später bevorzugte Nahrung gelegt. Daher sollten Sie gesüßte Lebensmittel, Zuckerwaren und süße Limonaden zwar nicht völlig verbieten, aber nur gelegentlich in kleinen Mengen anbieten. Denn Zucker fördert nicht nur Karies, sondern kann auch Übergewicht verursachen. Zudem enthalten zuckerhaltige Lebensmittel auch oft viel Fett, dass ebenfalls für Übergewicht sorgt.


Bekommt das Kind zu viele "übersüßte" industriell produzierte Lebensmittel, gewöhnt es sich so sehr an die übermäßige Süße, dass ihm natürliche Lebensmittel, wie zum Beispiel Obst, irgendwann nicht mehr schmecken.

Auch bei Aromastoffen sollten Sie auf einen sparsamen Verzehr achten. Allergien hierauf sind zwar selten, aber auch bei Aromastoffen gewöhnen sich Kinder sehr schnell an den "unnatürlichen" Geschmack. Es gibt Studien, bei denen Kinder, die viel Erdbeerjoghurt mit Aroma aßen, echte Erdbeeren ablehnten, weil sie ihrer Ansicht nach "komisch" schmeckten. Mehr zum Thema lesen Sie auch im am Wochenende erscheinenden Spezialreport.


Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben