MenüMenü

Ganz neu: Beckenbodentraining für Männer

Vor einigen Tagen stellte ich das CoreTraining mit Übungen speziell für den weiblichen Beckenboden vor. Einige von Ihnen fragten, ob es so etwas denn nicht auch für Männer gäbe. Gibt es! Ich habe dazu meinen Mann befragt, den Chefredakteur von „Fit in 8 Minuten“ (Schauen Sie doch mal ‚rein bei „Fit in 8 Minuten“!). Er hat mir für Sie eine Schnupperübung mit auf den Weg gegeben, die Sie im nächsten Beitrag finden.

Auch für Männer ist ein gezieltes Beckenbodentraining wichtig, denn jeder dritte Mann über 50 leidet in irgendeiner Form an Prostata-Beschwerden oder Erektionsstörungen. Die Betroffenen werfen häufig von Anfang an die Flinte ins Korn, weil sie denken, da könne man nur etwas mit schulmedizinischen oder obskuren Maßnahmen unternehmen. Doch am Deutschen Beckenbodenzentrum Berlin wurde ein Training entwickelt, mit dem Sie ihrer Manneskraft durch ein gezieltes Training selbst auf die Beine helfen können. Der männliche Beckenboden – jene Muskelplatte, die Ihre Unterleibsorgane schützt – ist bislang ein weitgehend unbekanntes Gelände. Seine Bedeutung für die Gesundheit und die Sexualität wird sträflich unterschätzt. Ein gesunder Beckenboden sorgt zusammen mit der Beinmuskulatur sowie der unteren Rumpfmuskulatur für eine gute Beckenstabilität und indirekt für eine aufrechte Haltung. Eine gut trainierte Beckenbodenmuskulatur hält auch die Erektion aufrecht.

Dieses Themas haben sich nun zwei Fachfrauen angenommen und ein Buch extra für Männer darüber verfasst-„Ganz Mann! Ganz fit – das Beckenboden-Training für mehr Potenz und Kontinenz“ heißt es und ist im Stuttgarter Trias Verlag erschienen (ISBN 978-3-8304-3450-4). Autorin Sonja Soeder ist Leiterin der Physiotherapie am Deutschen Beckenbodenzentrum Berlin. Ihre Mitautorin Professor Grace Dorey lebt in England und ist ebenfalls Physiotherapeutin. Sie lehrt an der Universität von West England Bristol.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Gerhard Heeren schrieb am 17.03.2010, 14:26 Uhr

    Kann mit einem Vibrationstrainingsgerät der Beckenboden trainiert werden? Wenn ja, worauf ist bei einem solchen Gerät zu achten