Warum die Zwiebel Schnupfen heilt

in Naturmedizin aktuell
vom


Sicherlich haben Sie schon mehr als einmal eine Zwiebel geschält und kleingeschnitten. Dann wissen Sie auch, welche unangenehmen Begleiterscheinungen dabei auftreten können:

  • die Augen tränen
  • die Nase läuft
  • die Nasenschleimhaut brennt
  • die Bindehäute der Augen röten sich

Basierend auf dem Ähnlichkeitsprinzip ist das aus der normalen Küchenzwiebel hergestellte homöopathische Medikament Allium cepa daher eines der bewährten Mittel gegen Schnupfen. Dabei ist es gleichgültig ob Sie an einem Erkältungsschnupfen leiden oder einen allergischen Heuschnupfen haben. Wichtig für die Mitelwahl ist alleine das Hauptsymptom: der Tränenfluss ist mild, und die Absonderungen aus der Nase sind scharf. Wenn es sich genau anders herum verhält - die Augen brennen und der Schnupfen ist mild - wird Ihnen Allium cepa Ihren Schnupfen daher auch nicht lindern. Bei welchen weiteren Erkrankungen Ihnen die homöopathisch aufbereitete Zwiebel helfen kann, erfahren Sie in meinem Ratgeber "Die Kraft der kleinen Kügelchen", den Sie hier bestellen können.



von
Beate Rossbach

Erfahren Sie hier mehr zu Frau Beate Rossbach und profitieren Sie von dem Wissen der Heilpraktikerin mit unseren Gesundheitsdiensten "Natur und Gesundheit" und "Naturmedizin Aktuell".

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Natur & Gesundheit", "Heilen mit Homöopathie und Heilpflanzen"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben