Tipps zum Kampf gegen die tägliche Vergesslichkeit

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Wie hieß der noch gleich? Habe ich den Herd abgeschaltet? Wo habe ich bloß den Briefkastenschlüssel hingelegt? - Wer kennt nicht solche unliebsamen Erlebnisse aus dem Alltagsleben?! Mit ein paar Tricks wollen wir heute versuchen, unser Gedächtnis zu trainieren und zwar nach dem Motto: Her mit den Gedächtnisstützen! Verknüpfen Sie etwas Naheliegendes mit etwas Schwierigem. Hört sich komplizierter an, als es tatsächlich ist.


1. Übung: Steigern Sie Bilder ins Groteske

Beispiel: Wenn Sie Ihrer Kollegin beim nächsten Zusammentreffen nachträglich zum Geburtstag gratulieren wollen, setzen Sie ihr in Gedanken eine Geburtstagstorte mit Kerzen auf den Kopf.

2. Übertreiben Sie bewusst

Wenn Sie Ihre Uhr aus der Reparatur abholen müssen, stellen Sie sich vor, Sie müssten eine zwei Meter große Uhr auf dem Gepäckträger Ihres Fahrrads transportieren.

3. Verwenden Sie Farben

Tauchen Sie Ihre Begriffe und Bilder in Farben, Sie wissen schon: Grün für die Hoffnung, Rot für die Liebe, Gelb für den Neid...

4. Bringen Sie Bewegung in Ihre Bilder

An bewegte Objekte kann man sich meist besser erinnern.

5. Verbinden Sie Ihre Sinnespfade

Wenn Sie sich daran erinnern wollen, Nüsse zu kaufen, stellen Sie sich vor, wie diese duften, erinnern Sie sich an das Geräusch beim Knacken und den Geschmack beim Essen.

6. Bringen Sie System und Ordnung in die Informationen

z.B. das ist dieselbe Farbe wie die vom Auto meiner Schwägerin. Holland und Frankreich haben dieselben Farben auf ihren Nationalflaggen, nur anders angeordnet.

7. Denken Sie dreidimensional

Bilden Sie nicht nur etwas flächig in Ihrem Gehirn ab, sondern denken Sie dreidimensional. Stellen Sie sich z.B. nicht nur die Vorderseite einer Waschmaschine vor, sondern denken Sie auch an die Schlauchanschlussstutzen an der Rückseite.

8. Würzen Sie Ihre Gedanken mit Humor oder Häme

Scheuen Sie sich nicht, in Gedanken albern zu werden und sich Situationen auszumalen, über die andere vielleicht nicht lachen könnten. Denn Gedächtnisstützen, zu denen Sie einen engen persönlichen Bezug haben, funktionieren am besten.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben