MenüMenü

Die Tuina-Massagetechnik Mo

Mit „Mo“ – dem chinesischen Ausdruck für Zirkulieren und Kreisen – werden in der Tuina die Techniken beschrieben, bei denen entweder mit dem Handgelenk, den Fingerkuppen, den Knöcheln oder dem Ellbogen auf den entsprechenden Zonen kreisende Bewegungen ausgeführt werden. Das Kreisen verläuft rhythmisch. Die Druckstärke variiert in Abhängigkeit von den Heilanzeigen. Im Bauchraum wird z. B. oberflächlicher behandelt, um Stagnationen im Magen und Darm zu beheben (entspricht der Heilanzeige Verdauungsstörung).

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten