MenüMenü

Erlösen Sie sich selbst von Kopfweh, Übelkeit und Nervosität

Mit kreisenden Massagen spezieller Akupunkturpunkte bringen Sie die stockende Energieversorgung Ihres Körpers wieder in Gang

Während die Akupunktur stets vom ausgebildeten Therapeuten ausgeführt werden muss, können Sie die Akupressur sehr gut für die Selbstbehandlung zahlreicher Alltagsbeschwerden von akuten Schmerzen bis zu Übelkeit und Kreislaufschwäche nutzen. Diese Technik der sanften Fingerdruck Massage von Akupunkturpunkten wird in China auch als kleine Schwester der Akupunktur bezeichnet. Viele Menschen wenden dieses Verfahren intuitiv an, indem sie die schmerzhaften Stellen z. B. bei Kopf- oder Kreuzschmerzen, mit den Fingerspitzen fest drücken oder reiben.

Auf den richtigen Druck kommt es an

Grundsätzlich werden die Akupunkturpunkte immer in Längsrichtung des Meridians, auf dem sie liegen, massiert. Das bedeutet: Sie beginnen stets mit dem Punkt, der dem Ursprung des Meridians an den Füßen bzw. Händen am nächsten liegt, und arbeiten sich dann in Richtung Kopf voran, um den Meridian „zu öffnen“. Anderenfalls würden Sie die Energie noch mehr zum Stocken bringen.

Bei der Lagebeschreibung der Punkte verwendet die TCM häufig die Maßeinheit Cun: Sie entspricht der Breite eines Daumens – und zwar dem des Patienten!

So massieren Sie richtig:

  • Massieren Sie mit der Fingerkuppe Ihres Zeige- bzw. Mittelfingers oder mit einem Kugelschreiber mit eingezogener Mine.
  • Machen Sie pro Punkt ca. 1 Minute lang leicht kreisende Bewegungen auf der Stelle. Die Druckrichtung zeigt immer zum Kopf hin.
  • Beginnen Sie die Massage stets mit mäßigem Druck und steigern Sie ihn dann vorsichtig. Die Behandlung selbst darf nicht schmerzhaft sein!
  • Behandeln Sie nur Punkte auf gesunder Haut. Im Bereich von Entzündungen, Wunden, Narben, Leberflecken etc. dürfen Sie nicht arbeiten.
  • Bearbeiten Sie bei paarigen Meridianen stets die Punkte auf beiden Energiebahnen.
  • Die Behandlung sollte insgesamt nicht länger als 15 Minuten pro Tag dauern

Achten Sie zudem stets darauf, nur mit warmen Fingern zu massieren, gleichgültig ob Sie sich selbst oder einen anderen behandeln. Denn Kälte hemmt den Energiefluss. Halten Sie kalte Finger unter warmes Wasser oder reiben Sie Ihre Hände kräftig aneinander.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten