MenüMenü

Beispiele von erforderlichen Feng-Shui-Maßnahmen und Lösungen:

Für kleine Verbesserungen Ihrer Wohnumgebung brauchen Sie nicht gleich Ihr ganzes Haus oder Ihre Wohnung zu renovieren. Hier finden Sie einige durchaus übliche Arten, wie Räume eingerichtet sein können – im Sinne des Feng Shui behindern diese Kombinationen den Energiefluss. Aber schon mit kleinen Tricks können Sie Abhilfe schaffen – so dass Sie im Sinne der chinesischen Lehre mehr Erfolg und ein ruhigeres Leben haben.

Sie sitzen mit dem Rücken zur Tür am Schreibtisch

Stellen Sie den Schreibtisch so um, dass Sie alle Türen und Fenster im Blick haben. Wenn dies nicht möglich ist: Stellen Sie einen kleinen Spiegel so auf, dass Sie die Tür im Rückblick haben. Warum? Wenn Sie mit dem Rücken zur Tür sitzen, haben Sie immer einen Teil Ihrer Aufmerksamkeit bei der Tür, da Sie unbewusst Angst haben, jemand könnte Ihnen in den Rücken fallen. Sie können viel konzentrierter arbeiten, wenn der Rücken geschützt ist.

 

Ihre Spiegel im Schlafzimmer zeigen direkt auf das Bett

Entfernen Sie möglichst alle Spiegel im Schlafzimmer, da Spiegel einen unruhigen Schlaf verursachen. Wenn dies nicht möglich ist, verhängen Sie nachts die Spiegel. (Spiegel, die auf der Innenseite von Schränken angebracht sind, stören nicht.)

 

Tür und Fenster liegen sich direkt gegenüber

Damit die Energie nicht sofort wieder durch das Fenster entweichen kann, hängen Sie einen Kristall ins Fenster, ein Fensterbild oder ein Windspiel oder stellen Sie eine Pflanze auf die Fensterbank, die die Energie aufhält.

 

Sie schlafen, arbeiten oder sitzen unter einem Balken

Unbewusst spüren Sie die Last, die der Balken trägt. Auch wird durch Balken der Energiefluss ungünstig beeinflusst. Hängen Sie eine rankende Pflanze unter den Balken, ein Windspiel oder ein Mobile. Noch besser: Stellen Sie Ihr Bett um. Wenn dies nicht möglich ist, verhängen Sie den Balken mit Stoffbahnen.

 

Ihre Treppe läuft direkt zur Haustür aus

Hängen Sie ein Windspiel zwischen der letzten Stufe und der Haustür auf, damit die Energie nicht die Treppe hinunter zur Tür hinaus fließt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten