Stabile Herzerkrankung: Die Beschwerden bleiben gleich

in Täglich Gesund
vom


Mein Leser Gerhard J. hat diese Frage:

Eine stabile Herzerkrankung liegt dann vor, wenn Sie unter einer Erkrankung der Herzkranzgefäße leiden, sich Ihre Beschwerden in der letzten Zeit - über Wochen oder Monate hinweg - nicht verändert haben.


Eine solche stabile Erkrankung können Ärzte beim Belastungs-EKG nachweisen. Sie absolvieren dies zum Beispiel auf dem Fahrradergometer. Kommt es hier immer bei derselben Belastung zu Schmerzen oder zu Durchblutungsstörungen im Herzen, dann wird diese als stabil bezeichnet.

Bleiben Sie gesund,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Johann Niedermayer

Es hat den Anschein, als ob sich Ärzte auf das Beobachten (etwa, ob eine Krankheit stabil bleibt oder nicht) und Verwalten von Krankheiten beschränken würden.

Antworten
Kommentar von Knipe

Die Beschreibung für die stabile Seitenlagerung ist ein wenig undurchsichtig. Viel besser und einleuchtender wären dazu Zeichnungen. viele Grüße! M.Knipe

Antworten