MenüMenü

Bikram-Yoga – eine schweißtreibende Sache

Eine heute sehr moderne Hartha-Yoga-Variante ist das Bikram-Yoga. Seine Besonderheit ist, dass es in warmen Räumen ausgeübt wird, in denen die Lufttemperatur bei rund 38 °C liegt. Das trägt dazu bei, dass Muskeln, Sehnen und Bänder beweglicher werden. Zudem schwitzen Sie schneller und scheiden so Schlacken besser aus. Das Training in den warmen Räumen verbessert zudem Ihr Immunsystem und Ihren Stoffwechsel. Auch diese Art des Yoga wird in Fitness-Studios angeboten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten