MenüMenü

Meine drei Übungen für Wasser-Fans und Anfänger

Gehen Sie langsam ins warme Wasser. Lassen Sie sich zehn Minuten Zeit zum Aufwärmen, steigern Sie Ihr Tempo und die Intensität Ihrer Bewegungen langsam. Und so geht es dann richtig los:

  • Stellen Sie sich ins hüfthohe Wasser, Beine gegrätscht, Arme waagerecht ausgestreckt. Nun gehen Sie langsam in die Kniebeuge und richten sich genauso langsam wieder auf. 10- bis 15-mal. Wenn Sie etwas geübter sind, können Sie sich dabei auch auf die Zehenspitzen stellen und damit die Waden trainieren. Je nachdem, wie Ihre Füße stehen, trainieren Sie Po, Oberschenkel oder Innenschenkel.
  • Stellen Sie sich im brusthohen Wasser leicht gegrätscht hin, die Fußspitzen zeigen nach außen, Ellenbogen sind auf Brusthöhe angewinkelt. Hände liegen aufeinander, die obere hält die untere fest. Nun springen Sie im Wasser hoch und ziehen die Knie soweit wie möglich seitlich an. Gleichzeitig drücken Sie Ihre Arme nach unten weg. 10- bis 15-mal. Sie stärken ihre Bauch- und Oberschenkelmuskeln und Ihre Sprungkraft.
  • Stellen Sie sich im brusthohen Wasser aufrecht hin, beugen Sie die Knie etwas und verlagern Sie Ihr Gewicht auf das rechte Bein, das linke Knie leicht nach außen drehen und seitlich anheben. Mit dem Unterschenkel holen Sie nun nach hinten Schwung und lassen ihn dann kraftvoll zur Seite schnellen. Der Oberschenkel soll dabei ruhig bleiben, die Bewegung erfolgt nur aus dem Knie heraus. Dabei Bauch- und Pomuskeln fest anspannen. 10- bis 15-mal. Fortgeschrittene nehmen noch die Arme hinzu, indem sie den angewinkelten Arm mit geballter Faust fast durchstrecken. Das fördert die Koordination und Kraft von Armen und Beinen und trainiert Ihren Gleichgewichtssinn.

Springen Sie nach getaner Tat nicht gleich aus dem Wasser, sondern paddeln Sie noch etwas zur Entspannung herum oder hängen Sie sich gemütlich an den Beckenrand, lassen die Beine ein wenig kreisen und schauen dem Treiben der anderen zu. So mache ich es jedenfalls.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Ilse Nalezinski schrieb am 08.12.2009, 11:39 Uhr

    Die Anweisungen für Wassergymnastik habe ich nicht verstanden, da fehlen Piktogramme. Soll das nur für Nichtschwimmer sein?