MenüMenü

Trampolin: Schwingen Sie sich fit

Ein Training, das Sie wirklich in Schwung hält, ist das leichte Springen auf einem Mini-Trampolin.

Das Balancetraining auf diesem Trampolin stärkt nicht nur Ihren Gleichgewichtssinn, es:

  • verbessert Darm- und Beckenbodenmuskulatur;
  • verbessert die Durchblutung der Knochen. Diese werden dadurch besser mit Mineralien versorgt, der Osteoporose wird vorgebeugt;
  • löst Muskelverspannungen in Hals, Schultern und Rücken;
  • Körperhaltung und Körperspannung werden verbessert.

Zudem wird es bei der Behandlung von Herzproblemen, aber auch in der Reha bei Herzinfarktpatienten eingesetzt.

Das Training, das Sie auf diesem Mini-Trampolin durchführen sollten, hat mit eigentlichem Trampolinspringen nichts zu tun. Vielmehr sollen Sie auf diesem Gerät sanft schwingen. Gehen Sie dafür als Grundübung leicht in die Knie und richten Sie sich dann wieder auf. Diese sanfte Bewegung ist auch für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen sehr gut geeignet. Auf dieser Grundübung können Sie nach und nach aufbauen:

  • Bleiben Sie mit beiden Beinen auf dem Trampolin stehen, verlagern Sie nur Ihr Gewicht von einem Bein auf das andere.
  • Gehen Sie auf der Stelle, ohne die Füße anzuheben.
  • Gehen Sie weiter auf der Stelle, aber diesmal mit Armeinsatz.
  • Gehen Sie wechselweise in den Zehen- und Fersenstand

Sie erhalten ein solches Mini-Trampolin in Sportfachgeschäften zu Preisen zwischen 30 und 60 €. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Trampolintuch nicht mit Stahlfedern, sondern mit Gummiseilen befestigt ist — ansonsten ist es zu straff gespannt. Und kontrollieren Sie das zulässige Höchstgewicht. Manche Trampolins sind nur für Kinder zugelassen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten