MenüMenü

Durchblutungsfördernde Cremes: Ein Flopp bei Sportschmerzen?

Viele Sportler setzen sowohl zum Aufwärmen als auch zum Heilen bei kleineren Muskelfaserrissen, Verstauchungen und Schwellungen auf durchblutungsfördernde Crèmes und Gels wie etwa Salben mit Capsaicin aus der Chilischote oder Salicylate.

Durchblutungsfördernde Crèmes helfen bei akutem Schmerz nicht

Gegen akute Schmerzen helfen diese jedoch gar nicht; allenfalls bei chronischen Beschwerden, wie britische Forscher herausgefunden haben. In einer Meta-Analyse von 16 Studien schauten sich die Wissenschaftler v. a. Salben mit den äußerlich angewendeten Salicylaten an – Substanzen, die mit dem Aspirin-Wirkstoff ASS verwandt sind.

Lediglich in 4 Studien konnte eine bessere Wirkung als bei der Kontrollgruppe verzeichnet werden. Bei chronischen Schmerzen allerdings zeigten die Salben durchaus einen Effekt.

Das Fazit der Forscher

Tabletten helfen bei Schmerzen nach Sportunfällen besser als Salben. Entzündungshemmende Tabletten wie Aspirin- oder ASS-Tabletten halfen jedem Dritten, die Salben nur jedem Sechsten. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass auch Schmerzmittel mit Wirksubstanzen wie Diclofenac (z. B. Voltaren®) rasch und „unbürokratisch“ helfen. Meist ist sogar nur eine Tablette nötig, um den Schmerz zu lösen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!