MenüMenü

Turne bis zur Urne!

So lautet das Patentrezept von Professor Dietrich Grönemeyer gegen Rückenschmerzen. Inzwischen sind die meisten Fachleute zu der Überzeugung gelangt, dass Bewegung ein wahrer Jungbrunnen gegen alle möglichen Alterserkrankungen ist. Alle Organsysteme profitieren davon: Herz und Kreislauf, Bauchspeicheldrüse und Leber, Lunge und Knochen, Haut und Haare. Und die Muskeln natürlich. Auch das Gehirn wird durch Sport fitter. Es kann sich sogar noch regenerieren – etwas, was man noch vor einiger Zeit für unmöglich hielt. In immer mehr Studien konnte nachgewiesen werden, dass körperlich aktive Senioren stärker von einer Demenzerkrankung gefeit sind als andere, die überwiegend passiv sind. Geistige Übungen wie das Gehirnjoggen haben hingegen die Hoffnungen nicht erfüllt.

In einer Studie der Technischen Universität München wurden rund 4.000 Menschen etwa acht Jahre lang im Hinblick auf Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beobachtet. Diejenigen, die sich sportlich betätigten, verringerten ihr Risiko, an einer Vorstufe von Demenz zu erkranken um ein Vielfaches. Mit der endgültigen Beurteilung dieser Studienergebnisse sind die Forscher jedoch noch sehr vorsichtig, wie das Fachblatt „Bild der Wissenschaft“ berichtet. Ihnen fehlen noch weitere Untersuchungen – diese starten jedoch erst zu Beginn des nächsten Jahres. Doch Bewegung hält das alternde Gehirn lange fit, das ist so gut wie sicher. Krafttraining scheint dabei dem Ausdauertraining überlegen zu sein. Doch ich meine, erst die Kombination von beiden Sportarten macht richtig Sinn und auch mehr Spaß.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Monica aulfes schrieb am 28.07.2010, 06:04 Uhr

    Danke für diesen wertvollen Beitrag. Bewegung ist wirklich von größter Wichtigkeit im Alter. - vor allem auch für die Psyche. Ich selbst bin begeistert von den FÜNF TIBETERN, die - regelmäßig ausgeführt - eine wahre Verjüngskur sind. Dazu empfehle ich das Buch von Peter Kelder: DIE FÜNF TIBETER Mit bestem Dank für Ihre Mühe. Ihre M. Aulfes

  • Margarethe Stalzer schrieb am 28.07.2010, 07:55 Uhr

    Schönen guten Morgen an Alle! Würde mich freuen, wenn auch einmal ein Newsletter über Ausbrennen erscheinen würde. Zum Beispiel mit dem Titel: Wenn das Leben aus dem Gleichgewicht gerät, weil man vergessen hat STOP zu sagen und nur mehr funktioniert hat und alle wichtigen Säulen fast oder ganz weggebrochen sind. Herzlichen Dank im Voraus. Maggie