MenüMenü

So trocknet Ihre Haut beim Schwimmen nicht aus

von Dr. Martina Hahn-Hübner

Liebe Leserin, lieber Leser,

nun steht die Freibad-Saison wieder vor der Tür. Traditionell eröffnen viele Freibäder am ersten Mai; vielleicht nutzen auch Sie die Gelegenheit, als so genannter Frühschwimmer noch vor dem Frühstück täglich einige Bahnen zu schwimmen. So geht es zumindest meiner Leserin Bettina D. Sie hat aber durch das tägliche Schwimmen Probleme mit der Haut und möchte wissen, wie sie diese am besten vor Austrocknen schützt.

Die meisten Schwimmbäder benutzen Chlor, um das Wasser hygienisch zu halten. Dieser Stoff greift aber die Haut an und spült das Hautfett ab. Als Folge kommt es zu Trockenheit, die Haut kann rissig werden.

Sie sollten Ihre Haut daher schon vor dem Schwimmen schützen. Cremen Sie sich mit einer guten Fettcreme ein. So bleibt Ihr körpereigenes Hautfett geschützt. Nach dem Schwimmen duschen Sie das Chlorwasser gründlich ab – am besten mit Cremedusche oder einem Duschöl. Cremen Sie sich auch jetzt noch einmal gründlich ein. Dazu sollten sie eine rückfettende Creme wählen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schwimmen,

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten