MenüMenü

Badeschlappen: Wahre Bakterienkolonien an Ihren Füßen

Badeschlappen werden immer als das Non-Plus-Ultra verkauft, wenn Sie sich im Schwimmbad vor Krankheiten schützen wollen.

Untersuchungen haben aber jetzt ergeben, dass Sie mit Ihren Schlappen eine ganze Menge Bakterien herumschleppen. Auf 20 Pantoletten, die zufällig ausgewählt wurden, tummelte sich vieles, was garantiert nicht an Ihre Füße gehört: Hefepilze, Schimmelpilze, aber auch solche Fäkalbakterien, die sich noch nicht einmal auf öffentlichen Toiletten finden lassen.

Haben Sie sich dann irgendwo die Füße aufgeratscht oder nur eine winzig kleine Schramme, können diese Keime in Ihren Körper eindringen. Die Folgen reichen von Hautrötungen bis hin zu Juckreiz und Entzündungen.

Sie sollten also nach jedem Schwimmbad- oder Fitness-Studiobesuch auch Ihren Badelatschen eine Reinigung verpassen. Waschen Sie sie gründlich mit heißem Wasser und Seife. Wenn Sie unter einem schwachen Immunsystem leiden, sollten Sie sich in der Apotheke ein Desinfektionsmittel kaufen. Achten Sie darauf, dass es hautfreundlich ist, Sie wollen Ihre Schuhe ja wieder anziehen. Sprühen Sie die Schlappen damit nach jedem Gebrauch damit ein.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!