MenüMenü

Warum Ihnen beim Krafttraining schwarz vor Augen wird

Wenn Sie Krafttraining machen oder auch schnelleren Ausdauersport, kann Ihnen rasch schwarz vor Augen werden. Doch woran liegt das?

Krafttraining führt oft zu Pressatmung

Bei diesem Training, gerade beim Krafttraining, kommt es häufig zur Pressatmung. Dabei wird die Lunge zusammengedrückt. Durch diese Kompression wird das in der Lunge befindliche Blut in die linke Herzkammer gedrückt. Der Druck ist auch schuld daran, dass durch die rechte Herzkammer nicht genügend Blut zurück in die Lunge gepumpt wird.

Erst wenn Sie eine Pause einlegen, die Lunge sich wieder entspannt, gelangt Blut von der rechten Herzkammer in die Lunge. Diese aber ist immer noch leer und kann nicht sofort wieder Blut in die linke Herzkammer weiterleiten. So wird einige Herzschläge lang kein Blut in den Körperkreislauf gepumpt, dadurch wird Ihnen dann schwarz vor Augen.

Das können Sie dagegen tun

Um dies zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren Sport in der Intensität ausüben, dass Sie immer noch ruhig und entspannt durchatmen können.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!