MenüMenü

Krafttraining in jungen Jahren sinnvoll

Muskeltraining in jungen Jahren könnte sich langfristig lohnen: Nach einer retrospektiven Daten-Auswertung verfügen junge Männer mit mehr Muskelkraft als Gleichaltrige über größere Chancen, alt zu werden. Dies melden Wissenschaftler der Universität von Stockholm.

Die Daten bestätigen die Erkenntnis, dass nicht ausschließlich ein moderates Herzkreislauf-Training für die Lebenserwartung relevant ist. Des Weiteren macht Muskeltraining Sinn, vor allen Dingen im höheren Alter. Um als älterer Mensch zu Fuß in den vierten Stock zu gelangen, ist nicht nur ein intaktes Herzkreislauf-System, sondern darüber hinaus Kraft in der Beinmuskulatur erforderlich.

Kraft vs. Sterblichkeit

Die Forscher um Dr. Finn Rasmussen zogen die Daten von über eine Million Männern heran. Sie setzten die Werte zur Griffstärke und Kraft der Oberschenkel-Muskulatur im jugendlichen Alter in eine Beziehung zur Sterblichkeit vor dem 56. Lebensjahr. Die durchschnittliche Verlaufsbeobachtung betrug 24 Jahre.

Laut dem Ergebnis zeigten die Männer mit den besten Kraft-Werten in jungen Jahren die beste Prognose. Bei Männern mit mittleren bis hohen Kraft-Werten lag die Sterberate bezogen auf 100.000 Personen-Jahre bei knapp 87. Bei jenen mit den niedrigsten Werten im Jugendalter lag die Rate bei etwa 122. Bedingt war die niedrigere Gesamt-Sterblichkeit durch eine geringere Sterblichkeit an Herzgefäß-Krankheiten und eine niedrigere Suizid-Rate.

Kräftige Männer erleiden weniger Depressionen

Einen signifikanten Zusammenhang zur krebsbedingten Sterblichkeit stellten die Forscher nicht fest. Nach Angaben der Autoren stellte man bei den Männern, die als Jungen kräftiger waren, im Laufe der Zeit seltener psychiatrische Diagnosen (z.B. Schizophrenie und Depressionen). Die Forscher wiesen die Beziehung zwischen Muskelkraft und Lebenserwartung ebenfalls bei Normalgewichtigen und Übergewichtigen nach.

Schlussfolgerung der Autoren: Mit körperlichem Training einschließlich Krafttraining sollte jeder im Kindes- und Jugendalter beginnen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten