MenüMenü

Doppelfahrrad: Ideal für Menschen mit Handicap

Tandem zu fahren, erscheint uns vielleicht zunächst eher als eine Marotte denn als eine Sportart. Das ist jedoch eine völlig falsche Einschätzung. Nach Erfahrung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) eignen sich Tandems vor allem auch für längere Radreisen oder Paare mit unterschiedlichem Leistungsvermögen. Auch Personen, die wegen einer chronischen Erkrankung, eines Handicaps oder einer Sehbehinderung allein nicht Fahrrad fahren können, haben bei dem Doppelradler eine prima Mitfahrgelegenheit. Das Tandem entfaltet im Wechselspiel des Stärkeren mit dem Schwächeren eine außergewöhnliche psychologische Wirkung. Das stärkt das Selbstvertrauen und das Kommunikationsvermögen.

Meist ist die Fortbewegung mit einem Tandem eher gemächlich, da sich die Tretarbeit auf zwei Personen verteilt. Dennoch können Sie mit einem Tandem ebenfalls eine beachtliche Geschwindigkeit erreichen – 28 bis 30 Stundenkilometer sind fast mühelos machbar, 70 bis 90 Kiloometer sind ebenfalls zu schaffen.

Tandems sind allerdings nicht ganz billig, denn sie müssen stabiler sein als ein Einzelfahrrad. Sie haben die Wahl zwischen Modellen von 1.000 Euros bis 7.000 Euro. Wenn Sie zunächst ausprobieren wollen, ob das etwas für Sie ist, empfehle ich Ihnen, sich erst einmal ein Tandem zu einem Fahrradverleih auszuleihen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Sport und Fitness erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!