MenüMenü

Ist zu wenig Schweiß gesundheitsschädlich?

Es gibt ja die verschiedensten Behandlungsmöglichkeiten für den Fall, dass Menschen zu viel schwitzen. Aber was ist mit dem Gegenteil? Was, wenn jemand kaum schwitzt, zu wenig Schweiß produziert? Deutet ein Mangel an Schweiß gerade beim Sport etwa auf fehlende Fitness hin und ist er gegebenenfalls sogar gesundheitsschädlich?

Schwitzen ist von vielen Faktoren abhängig

Grundsätzlich ist Schwitzen nicht nur abhängig von der Fitness – es kommt häufig vor, dass Sportanfänger mehr schwitzen als Profis. Vielmehr spielen aber individuelle Faktoren eine Rolle. Menschen, die unter Neurodermitis leiden, schwitzen zum Beispiel weniger, das Gleiche gilt für Menschen mit extrem trockener Haut.

Zu wenig Schweiß: Körper kühlt nicht genug ab

Zu wenig Schweiß kann gefährlich werden, da der Körper weniger abkühlt. Es kann zur Überhitzung kommen. Wenn Sie aber, obwohl Sie wenig schwitzen, Ihren Sport gut vertragen, nicht unter Schwindel oder ähnlichem leiden, dann brauchen Sie sich über Ihre geringe Schweißabsonderung keine Gedanken zu machen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Sportmedizin A-Z erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Karl Heinz Stenzel schrieb am 13.08.2010, 09:50 Uhr

    Es gibt noch eine weitere Möglichkeit warum man zuwenig schwitzt. - durch die Aufnahme von viel zu wenig Flüssigkeit Wer also glaubt ber schwitzt zu wenig sollte seine Trinkgewohnheiten überdenken. Viel zu wenig Flüssigkeit schädigt die Nieren