Sport im Sommer: Worauf Sie als Diabetiker achten müssen

in Täglich Gesund zum Thema Diabetes Mellitus
vom


Wenn Sie bei warmem Wetter Sport treiben, dann müssen Sie gerade als Diabetiker vorsichtig sein. Grundsätzlich gilt, dass Bewegung bei Diabetes wichtig und richtig ist. Sie wirkt sich deutlich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.


Als Diabetiker müssen Sie aber noch mehr als ein gesunder Sportler auf Ihr Wohlergehen achten. So ist es wichtig, dass Sie ausreichend trinken. Denn als Diabetiker erhöht sich mit dem Blutzuckerspiegel auch die Urinmenge, die Sie ausscheiden - so ist die Gefahr des Austrocknens deutlich höher. Schon wenn Sie eine halbe Stunde Ausdauersport betreiben, sollten Sie daher auch zwischendurch etwas trinken.

Zudem sollten Sie eine Überhitzung Ihres Körpers vermeiden. Denn durch starke Hitze wird die Hautdurchblutung gesteigert. Spritzen Sie sich Insulin, kann dies deutlich schneller vom Unterhautfettgewebe in den Kreislauf gelangen. Hinzu kommt, dass Bewegung die Wirkung des Insulins verbessert. Aus diesen Gründen kann die Kombination aus Hitze und Anstrengung zu einer Unterzuckerung führen. Als diabeteskranker Sportler sollten Sie daher bei Hitze häufiger den Blutzuckerspiegel messen als normal - mindestens viermal täglich.

Spritzen Sie Ihr Insulin, sollten Sie darüber hinaus mit Ihrem Arzt sprechen, ob es für Sie sinnvoll sein kann, vor dem Sport die Dosis herunterzufahren. Allerdings kommt dies auf Ihren persönlichen Gesundheitszustand an - und auf den Sport, den Sie betreiben. Wenn Sie eine halbe Stunde Tennis spielen, können Sie den blutzuckersenkenden Effekt von Bewegung ausgleichen, indem Sie einen Müsliriegel verzehren. Anders sieht es aus, wenn Sie ganztätige Radtouren im flotten Tempo absolvieren. Dann kann es sein, dass Sie Ihre Insulindosis sogar um 50 Prozent verringern müssen.

Übrigens: Tragen Sie auf jeden Fall gut sitzende, passende Schuhe und untersuchen Sie nach dem Sport unbedingt Ihre Füße. Achten Sie auf Druckstellen oder Blasen. Denn bei Diabetikern sind oft die Nerven beschädigt, so dass sie solche Verletzungen nicht spüren. Hier können sich dann schnell Entzündungen bilden, denen Sie mit entsprechender Pflege vorbeugen können.


von
Dr. Martina Hahn-Hübner

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Martina Hahn-Hübner - Gesundheitswissen-Expertin und Chefredakteurin von Täglich Gesund und dem Mondkalender.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit", "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Mayo Clinic Gesundheits-Brief", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben