So essen Sie sich fröhlich!

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Heute erzähle ich Ihnen, wie Sie mit ganz legalen Hilfsmitteln Ihre Stimmung aufhellen, wieso ein Mittagsschläfchen Ihnen besser durch den Tag hilft und was Sie gegen die leidige Vergesslichkeit unternehmen können.


 

Viel Spaß beim Lesen!

Dr. Dietmar Kowertz

 

 

So essen Sie sich fröhlich!

 

Kein Witz: Gute Laune können Sie essen! Denn das, was Sie essen und wie Sie sich fühlen, hängt eng miteinander zusammen. Lebensmittel, die viele Kohlenhydrate enthalten, lassen Ihren Blutzuckerspiegel steigen und sorgen letztlich dafür, dass Ihr Stoffwechsel den Wohlfühl-Stoff Serotonin bildet, der gute Laune macht und die Stimmung habt.

Diese Lebensmittel sorgen dafür, dass es Ihnen an dem lebenswichtigen Nervenbotenstoff Serotonin nicht mangelt:

Obst (Bananen; Ananas, Avocados, Zitrusfrüchte, Hagebutten, Holunderbeeren und Maracuja),

Gemüse (Paprika),

Schokolade (in Maßen),

Mageres Fleisch, Fisch und Käse,

Nudeln, Kartoffeln, Reis und Dinkel.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Mette Kramer

Guten Tag Herr Dr. Dietmar Kowertz, Sie haben Recht, es ist sehr gut realisierbar, gute Laune zu essen. Auch ich esse schon seit langen jahren, eigentlich seit meiner Kindheit viele süße Früchte sowie süß schmeckende Gemüsefrüchte wie die von Ihnen genannte Paprika. Außerdem verzehre ich noch Tomaten und als Wurzelgemüse Karotten, rote Beete und Sellerie. Aus den letzteren kann man einen sehr guten Rohkost-Salat machen. Allerdings meide ich Schokolade ganz. Lieber trinke ich manchmal Kakao, je zur Hälftemit Milch und Wasser gemacht - ohne Zuckert. Wenn dieser zum Süßen nötig wird, dann nur Frucktzucker Rüben-zuckersirup und Honig. Industrizucker, polierten Reis sowie Nudeln aus Weißmehl meide ich bewusst, da dies leere Kalorien enthalten und dick machen. Ich fühle mich buchstäblich jeden Tag bestens, kenne keine schlechte Laune ode Miss-Stimmung sowie Depression. Meine Stimmung ist nicht vom Wetter abhängig. Der dunkle Winter wird durch den Schnee aufgehellt und veranlasst mich zu Spaziergängen in einer fast unberührt wirkenden Schneelandschaft. Mit ihren wie überzuckert wirkenden Bäumen und Sträuchern ist sie Nahrung für die Seele, zumindest ich empfinde es so. Ich wünsche mehr Menschen die Kaft, sich von ungesunden Süßigkeiten unabhängig zu machen und die von Ihnen so zu Recht gepriesenen Früchte täglich zu essen. Falsche Begierden sind ein Schaden für Sele und Körper. Wenn man sie zu befriedigen versucht, führt das nicht zu einer fröhlichen Stimmung sondern zu Verstimmung wegen der sicher folgenden Enttäuschung. Von meiner Großmutter hörte ich oft den sehr weisen Spruch: Aus jeder Situation das Beste machen!! Dies zu behezigen verhilft ebenfalls zu einer größeren Lebensfreude! Mette Kramer

Antworten
Kommentar von Evelin hausmann

Obst und gemüse, am besten frisch, eine gute Ausgewogenheit, wenig vom Schwein, eher Geflügel, Fisch, auch Reis. Wichtig ist, dass man dem Körper lieber öfter kleine Mahlzeiten zuführt, damit der Magen nicht überdehnt wird und sich immer mehr anfordert, viel Wasser trinken, keinen Alkohol, eher Säfte. Kaffee uns schwarzen Tee in Grenzen, da er aufputscht und nervös macht. Tee weniger, weil er erst im Darm sich erschließt. Früchte und Kräutertees, Säfte. Auch Gemüsesäfte und Rohkostsalate. Ja das kann man als sehr gut annehmen. Und wenn man dann auch noch für Bewegung an der frischen Luft sorgt, optimal. Besser als Heimtrainer. Es ist fürs Gemüt gut, bei jedem Wetter ruhig mal kurze Zeit raus.

Antworten