Rheumamittel: Immer abends einnehmen

in Täglich Gesund zum Thema Rheuma
vom


Herr Richard L. hat möchte folgendes wissen:

Sie haben schon ein paar Mal geschrieben, was man bei der Medikamenten-Einnahme beachten muss. Nun möchte ich einmal wissen, warum ich mein Rheumamittel abends einnehmen soll? Mein Arzt hat mir zwar diese Zeit vorgegeben, aber nicht gesagt, warum.


Lieber Richard,

die Einnahme am Abend hat zwei verschiedene Gründe: zum einen sind sie abends, auf einen gefüllten Magen, besser verträglich. Denn es kommt bei diesen Mitteln oft zu einer Magenschleimhautentzündung als Nebenwirkung. Durch die Einnahme auf einen vollen Magen können Sie diese Nebenwirkung weitestgehend ausschließen.

Zum anderen sind, was Sie sicherlich auch schon einmal selber festgestellt haben, Rheumabeschwerden morgens am stärksten. Wenn Sie dann die Mittel erst morgens einnehmen würden, würde es zu lange dauern, bis diese wirken.

Anders verhält es sich aber bei einer verschleißbedingten Gelenkerkrankung. Wer also unter Arthrose leidet, sollte seine Medikamente besser morgens einnehmen, um tagsüber schmerzfrei zu sein.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Dr. Martina Hahn-Hübner


Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben