MenüMenü

Achten Sie auch auf „emotionale Entsäuerung“

Was bei einer Entsäuerungskur häufig außer Acht gelassen wird, ist die seelische Entlastung. Daran erinnert der Allgemeinmediziner Dr. Rainer Matejka, Chefredakteur der renommierten Zeitschrift „Naturarzt“. Er spricht von „emotionaler Entsäuerung“: „In vielen Fällen ist es die tägliche Ansammlung kleinerer Ärgernisse ohne irgendwelche sonstigen Höhepunkte.“

Das führt zur Schwächung der Leber-Energie, zu Antriebslosigkeit und depressiver Verstimmung. Nach Matejkas Erfahrung führen einige einfache Dinge jedoch dazu, die emotionale Übersäuerung in Griff zu bekommen, was Ihnen gerade jetzt in der hektischen Adventszeit Besinnung schenken kann:

  • Meiden Sie übertriebene Geselligkeit – so müssen Sie beispielsweise nicht an jeder Weihnachtsfeier teilnehmen, sich nicht mit allen Freunden und Bekannten noch vor Weihnachten treffen.Lassen Sie Ruhe einkehren.
  • Suchen Sie einfach öfter einmal Einsamkeit und Stille auf Zeit.
  • Gehen Sie häufiger allein spazieren, damit Sie sich besser auf Natur und Bewegung konzentrieren können.
  • Legen sie mehrmals wöchentlich eine Fernseh-, Rundfunk-, Telefon- und Internetpause ein.
  • Wenden Sie sich eher besinnlichen Dingen zu.
  • Beschäftigen Sie sich mit großen und kleinen Tieren. Selbst aus der Beobachtung von Ameisen können Sie Gewinn ziehen – das ist jedenfalls meine Erfahrung.
  • Schlafen Sie ausreichend.

Matejka in „Naturarzt“: „Ihr Ziel sollte sein, einfache Dinge wieder schätzen zu lernen und zu erkennen, dass man zum glücklichen Leben nur recht wenig braucht.“ Ich meine, das ist ein prima Denkansatz für die vorweihnachtliche Zeit. Denn Ruhe heilt. Ein Allheilmittel, so schränkt der Mediziner allerdings ein, sei die seelische und körperliche Entsäuerung jedoch nicht.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Psychiatrie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!