MenüMenü

TENS: Anwendung

Die Haut muss sauber und fettfrei sein

Bei starker Behaarung ist eine vorherige Epilation oder Rasur ratsam. Die Elektroden können im Schmerzbereich selbst, im Bereich der weiterführenden Schmerznerven, an „Trigger-Punkten“ (Druckpunkte zur Schmerzauslösung) oder an Akupunktur-Punkten aufgeklebt werden. Die optimale Platzierung finden Sie am besten durch Probieren heraus. Die einzelne Anwendung sollte 10 bis 30 Minuten dauern; der schmerzlindernde Effekt hält bis zu mehreren Stunden an, danach kann die Behandlung wiederholt werden. Sie können Ihr TENS-Gerät also mehrmals täglich benutzen.

Bei akuten Schmerzen führen oft schon wenige Anwendungen zum gewünschten Erfolg; bei chronischen Leiden kann aber durchaus eine „lebenslange“ Behandlung sinnvoll sein.

Die TENS-Therapie lässt sich wirkungsvoll mit anderen Methoden der Selbstbehandlung kombinieren, z. B. mit heißen oder feuchtwarmen Umschlägen, Rotlicht, Kältepackung, Kneipp’schen Güssen, Akupressur, Entspannungsübungen und ganz besonders mit Gymnastik oder einem Training in einem guten Fitness-Studio! Besonders bei Rückenschmerzen können die sanften Elektro-Impulse Ihre Schmerzen so lindern, dass Sie das dringend notwendige Rückentraining überhaupt durchstehen!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten