MenüMenü

Flossing hilft Ihnen bei Entzündungen

Flossing ist eine relativ neue Behandlungsform. Sie kommt aus der Physiotherapie. Dabei werden spezielle Gummibänder eingesetzt. Mit diesen werden bei entzündeten Bereichen, zum Beispiel Muskeln, alle Flüssigkeitsströme unterbrochen. Rund drei Minuten wird das Band an der betroffenen Stelle belassen sofern der Patient vorher keinen starken Schmerz verspürt oder sich die umliegende Haut zu stark verfärbt. Wird es dann wieder gelöst, dann kommt es zu einer verbesserten Durchspülung und auch die Lymphe wird besser abtransportiert. Um gegebenfalls besser Heilungsergebnisse zu erzielen ist es möglich, das Flossing mehrmals täglich anzuwenden. Das Prinzip des Flossings funktioniert ähnlich zu der Wirkungsweise der Faszienrollen bei denen ebenfalls Druck auf entzündete Bereiche ausgeübt wird.

Die Methode wird dann eingesetzt, wenn die Bewegung durch Schmerzen oder Entzündungen eingeschränkt ist. Sie hilft dabei, Schmerzen zu lindern und wieder beweglicher zu werden. Sie wird vor allem im Profisport angewand und hilft dort Leistungssportler auch innerhalb weniger Tage wieder fit zu bekommen.

Sie können die Flossing-Gummibänder im Sportfachhandel oder Sanitätshaus kaufen. Aber Achtung: Überlassen Sie die Anwendung trotzdem lieber dem Fachmann. Denn wenden Sie sie falsch an, können Sie schwere Schäden im Gewebe verursachen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Physikalische Therapien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!