MenüMenü

So glättet Ihre Lebensenergie Ihr Gesicht

Die Druckpunkte dieser Massage-Übung liegen in der Mitte Ihrer Stirn zwischen Ihren Augenbrauen, zwei Fingerbreit unterhalb der inneren Augenwinkel, rechts und links vom Nasenflügel und in der Mitte des Kinns. Diese Punkte drücken Sie jeweils mit den Zeigefingern beider Hände 5 Sekunden lang ganz fest, streichen Sie 5-mal zu den Seiten aus. Das Ganze mit kreisförmigen Bewegungen wiederholen.

  • Stellen Sie sich gleich am Morgen nach dem Aufstehen mit gespreizten Beinen an das geöffnete Fenster und atmen Sie so lange wie möglich aus. Atmen Sie nun die frische Morgenluft tief ein, beugen Sie dabei den Hals nach hinten, ziehen Sie die Schultern hoch. Halten Sie den Atem so lange wie möglich an, dann atmen Sie wieder aus und formen dabei mit den Lippen ein F. 3.mal so ein- und ausatmen.
  • Ziehen Sie mit der rechten Hand von der rechten Schläfe über die Stirn in acht Kreisen zur linken, dann in einem Strich die Wange entlang zum Kinn. Dann vollziehen Sie das gleiche mit der linken Hand.
  • Beginnen Sie mit der rechten Hand am rechten Mundwinkel zum linken Mundwinkel in 9 Kreisen zu massieren. Das Gleiche vollziehen Sie mit der linken Hand.
  • Legen Sie einen Mittelfinger an Ihre Nasenwurzel zwischen den Brauen achtmal fest drücken, dann um die Augen herum drücken, jeden Punkt 8-mal. Das Ganze dreimal wiederholen.
  • Legen Sie beide Daumen dicht hinter Ihre Ohrläppchen und führen Sie diese in 9 kleinen Kreisen zum Kinn hin. 3-mal wiederholen.
  • Atmen Sie nun tief ein. Klopfen Sie beim Ausatmen mit den Fingerkuppen die Partie rund um den Mund schnell ab. Wiederholen Sie das 4-mal.

Wenn Sie diesen Morgengruß jeden Morgen konsequent machen, werden sich nach einer Weile Ihre Gesichtszüge ausbalancieren, sofern Sie dem nicht mit negativen Gefühlen gegensteuern.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • gonca schrieb am 02.02.2011, 16:05 Uhr

    fotos waeren nutzlich.

  • Evelin Hausmann schrieb am 13.09.2011, 17:39 Uhr

    Vom weltlichen Standpunkt her sind das schon viele gute Tips jedoch die wahre Schönheit und Gesichtsfrische und Glätte kommt von innen. ich glaubte auch immer, die Cremes und Oele wären ein wesentlicher Anteil um gut auszusehen und sich gut zu fühlen, ich wurde eines Besseren belehrt, seit ich ich nach er wahren Christuslehre, nach der Lehre Heilung auf geistigem Weg lebe. Wenn ich nicht ausreichend Ruhe und vor allen Dingen die göttliche Kraft aufgenommen habe, dann würde mir weder Gymnastik noch Cremes oder andere Dinge ein glattes gesicht zaubern. Das sind alles zusätzliche Hilfsmittel, doch was macht der mensch, wenn er weder zeit noch überflüssiges Geld für all dies Vorschläge hat oder hätte, gehen wir einmal davon aus. Unser Schöpfer weiß genau was wir brauche, nämlich ein Gott gefälliges Leben in Friede mit der Umwelt, in Liebe mit allen Menschen und die innere Ausgeglichenheit, stellt sich von selber ein. Keine großen Partys bis ins Morgengrauen, keien Alkohol bis zum Abwinken, keinen Tabak oder sonstige künstlichen ungesunden Nahrungs- oder Genussmittel. Keinen starken Bohnenkaffee um die Spuren der durch zechten oder auch durcharbeiteten Nacht wett zu machen. Natürlich leben heißt sich vieles an alten Gewohnheiten abzutrainieren und dazu gibt uns widerum Gott die nötige Kraft, die natürliche Lebenskraft um uns frisch und vital zu halten und darauf verzichten an jeder Straßenecke mit Bekannten, Freunden und Verwandten zu tratschen und andere Menschen durch den Kakao zu ziehen. Das kommt wellenartig auf uns zurück. Das fühlt sich nie gut an im Gegenteil, was man austeilt muss auch zu verkraften sein und das sollte immer nur das Gute ,das Aufbauende sein. Es ist nämlich eine irrige Annahme dass Alles was etwas kostet nur gut ist. Genau das Gegenteil ist der Fall. Man muss da schon mal ehrlich sein und den Konsumrausch auch auf seine wahre Wirkung hin überprüfen. Nicht aus allem und jenem Geld machen wollen, das hatdie Menschheit vor allen Dingen krank und faltig, mißmutig und unzufrieden gemacht. Denn lieber mal etwas mehr Schlaf zur rechten Zeit und anstatt stundenlanges widerliches Fernsehprogramm in sich hineinziehen und dabei womöglich noch einschlafen, das macht auch kraftlos, weil wir d.h. unsere Seele den Müll der da gesendet wird auch über unser Unterbewusstsein aufgenommen wird. Was auch noch unnötige Stromkosten obendrein verursacht. Der Mensch verschwendet die meiste Zeit seines Lebens mit Dingen, die seiner Gesundheit und inneren Ruhe sehr viel Kraft rauben, die dann sich an seiner dahingehenden Gesundheit auffällig werden, doch dann ist es meistens schon zu spät. Also, umdenken heißt bei Gott, Erkenntnis erlangen und umkehren aus alten Mustern. Und nicht gleich wieder denken, dann werden ja keine Ärzte mehr gebraucht und keine Apotheken, und all die anderen Dinge, die nur Ersatzbefriedigungen sind. Wollen wir glücklich, gesund und zufrieden sein oder wollen wir die Früchte unserer Arbeit, unseres Lebens alle dafür anwenden um die Folgen unserer Sünden zu beheben oder wollen wir lieber etwas mehr Gutes und Beglückendes erleben? Ich bin überzeugt, dass uns das besser bekommen würde, uns, unserem Umfeld, unserer Gemeinde, unserem Lande, unserem Kontinent und der ganzen Erde. Danke