MenüMenü

Akupressur gegen Herzjagen

Ein organischer Schaden kann durch Akupressur natürlich nicht behoben werden. Wohl aber können Sie mit regelmäßiger Pressur dazu beitragen, daß Ihr Herz gesund bleibt, ruhiger schlägt und – falls es schwach ist – wieder kräftiger wird. Alle Varianten drei- bis fünfmal täglich durchführen.

  1. Der erste Punkt liegt in der Magengrube, unterhalb des Brustbeins in der weichen Vertiefung. Akupressieren Sie ihn mit der Kuppe des Mittelfingers und mittelstarkem Druck. Wie lange Sie akupressieren, hängt von Ihrem Befinden ab. Bei einem dumpfen Druckgefühl hören Sie sofort auf.
  2. Die nächsten Punkte liegen auf der Innenseite des Arms. Klopfen Sie leicht vom Ellenbogengelenk an aufwärts bis zur Achselhöhle. Mehrmals hintereinander.
  3. Der nächste Punkt ist auch leicht zu erreichen, er liegt genau in der Mitte des Nackens. Drücken Sie mit vier Fingern gleichzeitig einige Male fest zu, dann erfassen Sie den richtigen Punkt. Er ist druckempfindlich.
  4. Zwei wichtige Punkte liegen gut zugänglich jeweils auf der Innenseite des Armes, in der Beugefalte des Handgelenks, außerhalb des Bandes, welche das Handgelenk mit der Elle verbindet. Auch diese Punkte sind druckempfindlich, aber vielleicht müssen Sie diese erst vorsichtig ertasten.

Für alle Punkte gilt: Bereitet die Akupressur Schmerzen, nehmen Sie den Druck zurück!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten