MenüMenü

Leseranfrage: Wobei kann mir Retterspitz helfen?

„Kürzlich empfahl mir eine Freundin ‚Retterspitz äußerlich‘. Doch was ist das überhaupt?“ Das fragt mich Leserin Renate. Retterspitz ist eine Pflanzenmixtur, die Schmerzen lindert und Entzündungen bekämpft. Retterspitz ist nach Aspirin das zweitälteste Naturheilpräparat und seit über 110 Jahren im Einsatz. Ziemlich schnell wurden von erstaunlichen Wirkungen vor allem bei Entzündungen und Fieber berichtet. Vertrieben von einer Frau namens Margarete Retterspitz fand es zunehmend medizinische Verwendung. Die Mischung wird noch heute nach der Rezeptur von Margarete Retterspitz als „Retterspitz äußerlich“ herstellt. Die Hauptbestandteile dieser Präparate sind Auszüge aus Arnika und verschiedenen ätherischen Ölen, die alle ihre spezifische Heilwirkung entfalten.

Bewährt hat sich „Retterspitz äußerlich“ unter anderem bei:

  • Abszessen
  • Ekzemen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Fieber
  • Gelenk- und Knochenschmerzen
  • Gürtelrose
  • Nagelbettentzündungen
  • oberflächlichen Beinvenenentzündungen
  • Entzündungen der Atemwege
  • Scheidenentzündungen (als Tamponade verwendet)
  • Brustentzündungen

Retterspitz wird mit einer speziellen Wickeltechnik angewendet. Für einen Retterspitzwickel brauchen Sie ein Leintuch sowie ein etwas größeres Moltontuch. Falten Sie das Leintuch einmal und legen Sie es kurz in kaltes Wasser. Nach dem Auswringen sprühen Sie es ausgiebig mit Retterspitz ein, das Tuch sollte nicht tropfen. Nun wird es auf die zu behandelnde Stelle gelegt mit dem Moltontuch straff umwickelt und dieses mit einer Sicherheitsnadel befestigt. Danach in eine Wolldecke kuscheln und anderthalb Stunden oder länger im Bett ruhen. Der Schmerz wird gelindert und mit der Entspannung stellt sich meist auch eine wohltuende Müdigkeit ein.

Sie erhalten Retterspitz in Ihrer Apotheke oder direkt beim Hersteller. Auch fertige Retterspitzwickel sind inzwischen erhältlich.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Pflanzenheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • RolandKuhn schrieb am 13.06.2013, 05:16 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren ! Mein Vater wendete es auch äußerlich an am Knie. Es war operiert und er konnte nicht mehr gehen aber wegen einer anderen Krankheit. Er war sehr zufrieden damit.